Heißes VfB-Transfergerücht: Bekommen die Wirbler im Sturm bald Zuwachs aus Frankreich?

Stuttgart - Der hochkarätigen Bundesliga-Offensive des VfB Stuttgart könnte möglicherweise ein neues Puzzleteil hinzugefügt werden!

Sven Mislintat (48) ist Sportdirektor beim VfB Stuttgart.
Sven Mislintat (48) ist Sportdirektor beim VfB Stuttgart.  © Tom Weller/dpa

Denn wie die französische Tageszeitung Oueust France unter Bezugnahme auf den Radiosender RMC Sport berichtet, sollen die Schwaben Interesse an Sturmtalent Matthias Phaeton (21) vom Zweitligisten EA Guingamp haben.

Der 21-Jährige, der vor allem als Mittelstürmer agiert, hat beim Ligue-2-Klub noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. In der laufenden Saison schaffte er es in 21 Spielen 13 Mal in den Kader, durfte dabei einmal in der Startelf ran und kommt ansonsten als Edel-Joker von der Bank. Ihm gelangen bislang drei Tore.

Wie die Oueust France weiter schreibt, soll VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (43) sogar schon persönlich Kontakt mit dem 1,85 Meter großen Angreifer gehabt haben.

Darauf muss der VfB achten, um eine Pokal-Blamage beim BFC zu vermeiden
VfB Stuttgart Darauf muss der VfB achten, um eine Pokal-Blamage beim BFC zu vermeiden

Phaeton könnte der Offensive der Schwaben, die in dieser Saison vor allem von Nicolas Gonzalez (22), Silas Wamangituka (21) und Sasa Kalajdzic (23) getragen wird, weitere Tiefe verleihen.

Wamangituka kam beispielsweise ebenfalls aus der zweiten französischen Liga (FC Paris) an die Mercedesstraße und bringt die Fans ins Schwärmen.

VfB Stuttgart neben Matthias Phaeton offenbar auch an Anthony Rouault interessiert

Matthias Phaeton (21) spielt aktuell für den französischen Zweitligisten EA Guingamp.
Matthias Phaeton (21) spielt aktuell für den französischen Zweitligisten EA Guingamp.  © imago images / PanoramiC

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (48) machte erst am 17. Januar im CHECK24 Doppelpass klar, dass in Frankreich hervorragende Nachwuchsarbeit betrieben werde, weshalb ein Fokus seines Scoutings dort liege.

Zuletzt wurde außerdem berichtet, dass der 19-jährige Innenverteidiger Anthony Rouault vom FC Toulouse beim VfB Stuttgart hoch im Kurs stehen soll. Dessen Vertrag in Südfrankreich läuft 2022 aus.

Ob mögliche Wechsel von Matthias Phaeton oder Anthony Rouault noch im laufenden Winter-Transferfenster (schließt am 1. Februar) über die Bühne gehen sollen, wurde bislang noch von keiner Quelle thematisiert.

VfB Stuttgart ist an nächstem französischen Top-Talent dran
VfB Stuttgart VfB Stuttgart ist an nächstem französischen Top-Talent dran

Es gilt jedoch als unwahrscheinlich, da Mislintat zuletzt angab, mit der aktuellen Zusammensetzung des Kaders zufrieden zu sein und diesen dann gegebenenfalls zur neuen Saison anpassen zu wollen.

Titelfoto: imago images / PanoramiC

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: