VfB trifft auf Holstein Kiel: Gelingt der erste Corona-Dreier und die Revanche?

Stuttgart - Der VfB Stuttgart muss beim Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel (13.30 Uhr/Sky) langsam aber sicher in die richtige Spur finden.

Die VfB-Spieler Mario Gomez (mittig) und Emiliano Insua (rechts) waren nach der Niederlage gegen Holstein Kiel in der Hinrunde bedient.
Die VfB-Spieler Mario Gomez (mittig) und Emiliano Insua (rechts) waren nach der Niederlage gegen Holstein Kiel in der Hinrunde bedient.  © Tom Weller/dpa

Nach der teilweise grausigen Vorstellung beim Neustart der 2. Fußball-Bundesliga am vergangenen Wochenende, als die Schwaben mit 1:2 gegen den SV Wehen Wiesbaden verloren (TAG24 berichtete), braucht der VfB Zählbares, um im Aufstiegsrennen nicht noch mehr an Boden zu verlieren.

Nachdem die Diskussion um den strittigen Handelfmeter nach VAR-Entscheidung gegen Wiesbaden und die Mentalitätsrüge des VfB-Sportdirektors Sven Mislintat die Schlagzeilen unter der Woche bestimmten, forderte Coach Pellegrino Matarazzo eine Antwort auf dem Platz gegen Holstein Kiel.

"Es ist sehr, sehr wichtig, dass wir ein Erfolgserlebnis haben am Sonntag. Wir brauchen drei Punkte, wir brauchen eine gute Leistung", machte der 42-Jährige bei der Spieltags-PK klar.

Nachdem der 1. FC Heidenheim am Freitag mit 1:0 gegen Stuttgart-Bezwinger Wiesbaden siegte und damit aktuell nur noch einen Punkt hinter dem VfB auf Platz vier liegt, sind die Brustringträger gegen Kiel umso mehr unter Zugzwang.

Möglicherweise vorentscheidende Spieltage für den VfB Stuttgart

Stuttgarts Torschütze Nicolas Gonzalez (links) jubelt mit Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui über das Tor zum 1:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden.
Stuttgarts Torschütze Nicolas Gonzalez (links) jubelt mit Stuttgarts Hamadi Al Ghaddioui über das Tor zum 1:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden.  © Uwe Anspach/dpa

Dass die Aufgabe im Holstein-Stadion alles andere als ein Selbstläufer wird, dürfte den VfB-Profis noch vom Hinspiel schmerzlich bewusst sein, als sie mit 0:1 die zweite Heimniederlage der Saison einstecken mussten (TAG24 berichtete).

Dieser 27. Spieltag heute und insbesondere der darauffolgende könnten für die Stuttgarter schon so etwas wie vorentscheidende "Wochen der Wahrheit" werden.

Schließlich spielen Tabellenführer Arminia Bielefeld und der Zweitplatzierte Hamburger SV zeitgleich zur VfB-Partie gegeneinander, ehe die Matarazzo-Truppe am kommenden Donnerstag den HSV in der Mercedes-Benz Arena zum direkten Duell empfängt.

Es wäre also der perfekte Zeitpunkt für die Schwaben, gegen Holstein Kiel heute den ersten Corona-Dreier einzufahren, um dann mit gestärktem Selbstvertrauen in das direkte Aufstiegsduell gegen Hamburg gehen zu können.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0