Nach Corona-Zwangspause: VfB Stuttgart kehrt zurück ins Mannschaftstraining

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist am Donnerstagnachmittag nach mehr als eineinhalb Monaten ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. 

Hier trainierte der VfB Stuttgart noch in Kleingruppen.
Hier trainierte der VfB Stuttgart noch in Kleingruppen.  © Sebastian Gollnow/dpa

Kurz zuvor war vom baden-württembergischen Sozialministerium eine entsprechende Veränderung der Corona-Verordnung für den Spitzensport notverkündet worden. 

Demnach dürfen die Erst- und Zweitligisten im Land ab sofort wieder in Mannschaftsstärke trainieren. Bis zuletzt hatten die Schwaben wegen der Coronavirus-Pandemie nur in Kleingruppen und unter strengen Auflagen trainieren dürfen. 

Auch der SC Freiburg absolvierte am Donnerstagnachmittag sein erstes Teamtraining seit längerer Zeit.

Zuvor hatten die 36 Clubs der 1. und 2. Fußball-Bundesliga in ihrer Mitgliederversammlung beschlossen, den Spielbetrieb nach der entsprechenden Erlaubnis durch die Politik am 16. Mai mit dem 26. Spieltag fortzusetzen. 


Für den VfB geht es mit dem Auswärtsspiel am 17. Mai (13.30 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden weiter.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0