VfB Stuttgart: Nach dem 1. Sieg gab's Pizza - keine Extramotivation im DFB-Pokal

Stuttgart - Für den ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga spendierte der Interimstrainer des VfB Stuttgart eine Runde Pizza für die Mannschaft.

Michael Wimmer (42) spendierte seinem Team nach dem 1. Saisonsieg Pizza. Im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld soll ein Sieg her, ohne dass hinterher eine direkte Essens-Belohnung für die Mannschaft winkt.
Michael Wimmer (42) spendierte seinem Team nach dem 1. Saisonsieg Pizza. Im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld soll ein Sieg her, ohne dass hinterher eine direkte Essens-Belohnung für die Mannschaft winkt.  © Marijan Murat/dpa

Für das DFB-Pokalspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) gegen Arminia Bielefeld hat Michael Wimmer keine Extramotivation geplant.

"Ich kann nicht jedes Mal eine Belohnung ausgeben. Ins Achtelfinale einzuziehen, ist, glaube ich, Belohnung genug", sagte Wimmer schmunzelnd.

Die Aktion nach dem 4:1 gegen den VfL Bochum am vergangenen Samstag sah Wimmer auch als wichtig für den Zusammenhalt im Team an.

Trotz irrem Eigentor: VfB Stuttgart wirft Paderborn mit späten Toren aus dem DFB-Pokal
VfB Stuttgart Trotz irrem Eigentor: VfB Stuttgart wirft Paderborn mit späten Toren aus dem DFB-Pokal


"Es gab tatsächlich Pizza, ich habe das versprochen", berichtete er: "Mir war es wichtig, dass wir nach dem Spiel noch mal in der Gruppe eine halbe Stunde zusammen sind. Und mal über das Spiel quatschen und noch mal den Sieg genießen. Deswegen habe ich da wohl oder übel gerne eine Pizza bezahlt."

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: