Personal-Beben nach Datenaffäre beim VfB: Zwei Vorstände abberufen!

Stuttgart - Im Zuge der Aufklärung der Datenaffäre beim VfB Stuttgart müssen die ersten Funktionäre ihren Hut ziehen!

VfB-Marketingchef Jochen Röttgermann (l.), Finanzvorstand Stefan Heim (M.) und Präsident Claus Vogt auf der Tribüne in der Mercedes-Benz Arena.
VfB-Marketingchef Jochen Röttgermann (l.), Finanzvorstand Stefan Heim (M.) und Präsident Claus Vogt auf der Tribüne in der Mercedes-Benz Arena.  © imago images/Sportfoto Rudel

Wie der Aufsichtsrat der AG nach dem 1:1 gegen Hertha BSC auf der Homepage des Vereins mitteilte, wurde in einer außerordentlichen Sitzung am heutigen Samstag einstimmig beschlossen, Finanzvorstand Stefan Heim und Marketingchef Jochen Röttgermann mit sofortiger Wirkung abzuberufen.

"Gleichzeitig spricht der Aufsichtsrat dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Hitzlsperger sein uneingeschränktes Vertrauen aus und bestätigt ihm ein rechtskonformes Vorgehen bei der Aufklärung der Datenschutzaffäre nach den dem Aufsichtsrat vorliegenden Untersuchungsberichten und Rechtsgutachten", heißt es weiter.

Der Aufsichtsrat wolle ferner auch kurzfristig darüber beraten, wer Heim und Röttgermann nachfolgen soll.

Außerdem geht aus der Mitteilung hervor, dass Thomas Hitzlsperger weitere Personalentscheidungen "schnellstmöglich unter Berücksichtigung der besonderen arbeitsrechtlichen Bedingungen für Mitarbeiter herbeiführen" werde.

Titelfoto: imago images/Sportfoto Rudel

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: