VfB-Profi Endo leidet weiterhin an Adduktoren-Problemen

Stuttgart - Vor dem Duell beim FC Schalke 04 (Freitag, 20.30 Uhr) startete Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart am Montag in die Trainingswoche. 

Wataru Endo (27, l.) hat derzeit mit Adduktoren-Problemen zu kämpfen. Im Bild ist der Japaner im Zweikampf mit Freiburgs Nils Petersen (31) zu sehen.
Wataru Endo (27, l.) hat derzeit mit Adduktoren-Problemen zu kämpfen. Im Bild ist der Japaner im Zweikampf mit Freiburgs Nils Petersen (31) zu sehen.  © Tom Weller/dpa

Dabei herrschte trotz Regen gute Laune. Kein Wunder, schließlich ergatterten die Schwaben am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen den 1. FC Köln (1:1) bereits den achten Punkt aus fünf Partien. 

Gegen Schalke wollen die Schützlinge von Trainer Pellegrino Matarazzo (42) nun zum fünften Mal infolge ungeschlagen bleiben und am liebsten drei Punkte aus dem Ruhrpott mitnehmen. 

Allerdings hat der VfB weiterhin mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. 

So ist ungewiss, ob Verteidiger Waldemar Anton (24, Bänderriss im Sprunggelenk) gegen die Knappen dabei sein wird. Wie der VfB mitteilte, trainierte er individuell im Kraftraum. 

Dabei leisteten ihm Silas Wamangituka (21), Roberto Massimo (20, beide Knieprobleme) und Wataru Endo (27) Gesellschaft. 

Letzterer leidet weiterhin an Adduktoren-Problemen. Schon im Vorfeld der Partie gegen Köln war Endos Einsatz deshalb fraglich.

Die VfB-Profis Clinton Mola und Erik Thommy befinden sich auf dem Weg der Besserung

Auf dem Weg der Besserung befinden sich derweil Clinton Mola (19, Verletzung an der Hüfte) und Erik Thommy (26, Ellenbogenbruch), die mit Marc Oliver Kempf (25, Ohrmuschelriss) ein individuelles Training auf dem Platz absolvieren durften.  

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0