Darf Sasa Kalajdzic bald mit VfB-Star Gomez stürmen?

Stuttgart - Am Sonntag ist es soweit. Beim Gast-Geisterspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden startet für den Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart die Restrunde. 

Bald könnten sie gemeinsam in einem Pflichtspiel stürmen: Sasa Kalajdzic (22) und Mario Gomez (34).
Bald könnten sie gemeinsam in einem Pflichtspiel stürmen: Sasa Kalajdzic (22) und Mario Gomez (34).  © DPA/ Sebastian Gollnow

Und irgendwie fühlt es sich fast ein bisschen an wie nach der Sommerpause. So herrscht viel Ungewissheit, was die mögliche Aufstellung oder Taktik angeht. 

Einer hat jedenfalls von der Corona-Pause gewaltig profitiert: Stürmer Sasa Kalajdzic (22), der nach schwerer Knieverletzung nun auf dem besten Wege ist, doch noch ein paar Saisoneinsätze zu bekommen. 

"Sasa macht es gut im Training", lobte VfB-Coach Pellegrino Matarazzo. Doch Kalajdzic muss sich trotzdem noch mit den Folgen der Horror-Verletzung auseinandersetzen: "Er nimmt immer noch einen Tag in der Woche frei, um seine Rehamaßnahmen zu absolvieren", so Matarazzo weiter. 

Der Coach weiß aber: "Für 90 Minuten wird es noch nicht reichen." 

Ein Kandidat für die Bank ist der Österreicher aber dennoch. Sollte er dann eingewechselt werden, könnte er sogar zusammen mit Mario Gomez stürmen. Wie Matarazzo verriet, ließ er zuletzt unter anderem eine Doppel-Spitze trainieren. 

Wohin mit Gonzalo Castro?

Welchen nehme ich? Sasa Kalajdzic (22) beim Training in Gedanken.
Welchen nehme ich? Sasa Kalajdzic (22) beim Training in Gedanken.  © Imago Images / Sportfoto Rudel

Im Gegensatz zu Kalajdzic, wird sich der Kapitän  kaum mit einem Bankplatz zufriedengeben und wird es aller Voraussicht nach auch nicht müssen. 

Marc Oliver Kempf ist voll im Saft und wird nach seinem Kieferbruch in die Startelf der Schwaben zurückkehren. Damit besetzt er einen der begehrten Plätze in der Abwehrkette. 

Mit welcher Formation (Dreier- oder Viererkette) der VfB gegen Wehen Wiesbaden antreten wird, wollte Coach Matarazzo zwar nicht verraten. Es könne aber gut sein, dass er diese während der Partie auch wechselt. 

Dafür wird ihm allerdings Borna Sosa fehlen. Der Linksverteidiger fällt mit Knieproblemen weiter aus. Ersetzen könnte ihn Gonzalo Castro, doch Matarazzo ließ durchblicken, dass er den erfahrenen Ex-Nationalspieler lieber auf der Achterposition einsetzen möchte. 

Dort hatte er unter der Woche beim Test-Geisterspiel einige gute Momente. 

Titelfoto: Imago Images / Sportfoto Rudel

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0