VfB-Sportchef Mislintat verärgert über zu hohe Ansprüche an die Profis

Stuttgart - Sportdirektor Sven Mislintat (47) hat sich verärgert über die seiner Meinung nach zu hohen Ansprüche und Erwartungen an den VfB Stuttgart geäußert.

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (42).
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (42).  © Marijan Murat/dpa

"Der Druck für die Mannschaft war von Beginn an immens. Bei der Bewertung unserer Leistungen werden mittlerweile zu oft Grenzen überschritten, die in ihrer Form nicht mehr tolerabel sind", sagte der 47-Jährige im Interview der "Sport Bild".

Aus Mislintats Sicht gilt das auch für den Hamburger SV.

"Wenn man in der zweiten Liga beim VfB arbeitet, und für den HSV gilt dies genau so, kann man nichts gewinnen, nur verlieren. Es ist gefühlt die Fortsetzung des Abstiegskampfes", sagte er.

Der VfB hat den Aufstieg in die Bundesliga seit dem vergangenen Spieltag praktisch sicher.

Vor dem 34. und letzten Spieltag der laufenden Saison liegt die Truppe von Coach Pellegrino Matarazzo (42) auf dem zweiten Tabellenplatz und hat drei Punkte Vorsprung auf den 1. FC Heidenheim bei einem um elf Treffer besseren Torverhältnis.

Der VfB empfängt zum Saisonfinale am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) den SV Darmstadt 98 in der heimischen Mercedes-Benz Arena.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0