VfB-Transferticker: Wandervogel Maffeo offenbar kurz vor nächster Ausleihe

Stuttgart - Starke Saison, Klassenerhalt in der Bundesliga gesichert! Nun gilt es für die Verantwortlichen des VfB Stuttgart die Kaderstärke in einer heißen Transferphase mindestens auf gleichem Level zu halten.

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (48) muss versuchen, den Kader mindestens auf einer ähnlichen Stärke zu halten wie in der vergangenen Saison.
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (48) muss versuchen, den Kader mindestens auf einer ähnlichen Stärke zu halten wie in der vergangenen Saison.  © Tom Weller/dpa

Eine stressige Zeit für Vorstandsboss Thomas Hitzlsperger (39) und besonders Sportdirektor Sven Mislintat (48).

Denn die tollen Leistungen der "Jungen Wilden" bei den Schwaben haben Begehrlichkeiten anderer Klubs geweckt.

Leistungsträger wie Sturm-Granate Sasa Kalajdzic (23), der in der vergangenen Saison 16-mal knipste, könnten für den VfB nur schwer zu halten sein.

VfB Stuttgart ist an nächstem französischen Top-Talent dran
VfB Stuttgart VfB Stuttgart ist an nächstem französischen Top-Talent dran

Thomas Hitzlsperger hatte angekündigt, dass man angesichts der finanziellen Auswirkungen durch die Corona-Pandemie um Verkäufe "nicht herum kommen werde".

Definitiv nicht mehr für die Mannschaft von Chefcoach Pellegrino Matarazzo (43) auflaufen wird Stammtorhüter Gregor Kobel (23), der zu Borussia Dortmund wechselt. Außerdem wurde der Vertrag von Kapitän Gonzalo Castro (33) seitens des VfB nicht verlängert.

Daniel Didavi (31) bleibt den Stuttgartern hingegen mindestens eine weitere Saison erhalten. Außerdem angelte Sportdirektor Mislintat Sturmtalent Alou Kuol (19), Mittelfeldspieler Ömer Beyaz (17) sowie Keeper Florian Müller (23).

Wer kommt, und wer geht noch von Bord? Alles rund um die heiße Transferphase beim VfB Stuttgart erfahrt Ihr hier in unserem TAG24-Transferticker.

Update, 5. Juli, 13.54 Uhr: Wandervogel Maffeo soll an den RCD Mallorca ausgeliehen werden

Pablo Maffeo (23) und der VfB Stuttgart: Es war von Beginn an alles andere als eine Liebesbeziehung und wird es wohl auch nicht mehr werden.

Einem Bericht der "Diario de Mallorca" zufolge, will der spanische Erstliga-Aufsteiger RCD Mallorca den rechten Mittelfeldspieler für eine Saison ausleihen und sich zusätzlich noch eine Kaufoption sichern.

Der VfB Stuttgart verpflichtete Maffeo 2018 für 9 Millionen Euro von Manchester City, doch der Spanier fand sich nie wirklich bei den Schwaben zurecht. Nach acht Bundesliga-Einsätzen in der Hinrunde 2018/19 plagten ihn erst Sprunggelenksprobleme, später schaffte er es nicht mehr in den Kader und wurde sogar suspendiert.

Fortan trat er nur noch als Leihspieler in Erscheinung: In der Spielzeit 2019/20 lief der heute 23-Jährige für den FC Girona auf; in der vergangenen Saison schnürte er beim SD Huesca seine Kickstiefel. Nun scheint es ihn abermals nach Spanien zu verschlagen und diesmal womöglich endgültig.

Maffeos Vertrag beim VfB Stuttgart läuft noch bis zum 30.06.2023.

Der spanische Erstligist RCD Mallorca hat einem Bericht zufolge Interesse an einer Leihe des VfB-Spielers Pablo Maffeo (23). (Archivbild)
Der spanische Erstligist RCD Mallorca hat einem Bericht zufolge Interesse an einer Leihe des VfB-Spielers Pablo Maffeo (23). (Archivbild)  © Marijan Murat/dpa

Update, 18. Juni, 11.50 Uhr: VfB-Star Nicolas Gonzalez steht kurz vor dem Abgang zur AC Florenz

Zuletzt kochte ein ganz heißes Gerücht um Nicolas Gonzalez (23) hoch: Der Argentinier sollte demnach nach England zu Brighton & Hove Albion wechseln. Dies berichtete der Guardian. Jetzt die Kehrtwende! Wie der Kicker vermeldete, steht Gonzalez unmittelbar vor einem Wechsel zur AC Florenz. Es steht eine Ablöse von 27 Millionen Euro im Raum.

Nicolas Gonzalez (23) wird den VfB Stuttgart wohl verlassen.
Nicolas Gonzalez (23) wird den VfB Stuttgart wohl verlassen.  © Tom Weller/dpa

Update, 17. Juni, 8.24 Uhr: AC Mailand offenbar an Sasa Kalajdzic dran

Nach Kicker-Informationen soll der italienische Spitzenklub AC Mailand VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic (23) bezüglich eines Wechsels kontaktiert haben. Gespräche mit Stuttgart sollen folgen. Deren Verantwortliche seien jedoch erst bei einem Angebot von mindestens 25 Millionen Euro gesprächsbereit. Der Österreicher hat bei den Schwaben noch einen Vertrag bis 2023.

VfB-Star Sasa Kalajdzic (23) wird offenbar von einigen Top-Klubs gejagt.
VfB-Star Sasa Kalajdzic (23) wird offenbar von einigen Top-Klubs gejagt.  © Sebastian Gollnow/dpa

Update, 16. Juni, 11.51 Uhr: Stürmer Gonzalez vor Wechsel nach England

Nach einem Medienbericht soll der argentinische Nationalspieler Nicolas Gonzalez (23) kurz vor einem Wechsel vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart zu Brighton & Hove Albion in England stehen.

Wie die britische Tageszeitung The Guardian am Mittwoch meldete, bietet der Premier-League-Club angeblich 25 Millionen britische Pfund (rund 29 Millionen Euro) für den Stürmer. Schon während der vergangenen Saison war Brightons Interesse an dem Angreifer bekannt geworden. Allerdings soll neben dem Tabellen-16. der vergangenen Saison auch der AC Florenz an einer Verpflichtung des 23-Jährigen interessiert sein.

Gonzalez war am Montag mit Argentinien in die Copa América in Brasilien gestartet. Beim 1:1 gegen Chile stand der 23-Jährige neben dem Superstar und Torschützen Lionel Messi in der Startelf. Gonzalez kam 2018 vom argentinischen Verein Argentinos Juniors zum VfB und erzielte für die Stuttgarter in bisher 45 Bundesligaspielen acht Tore. In 27 Zweitliga-Partien in der Saison 2019/2020 traf er 14 Mal.

Steht der argentinische Nationalspieler Nicolas Gonzalez (23) kurz vor einem Wechsel?
Steht der argentinische Nationalspieler Nicolas Gonzalez (23) kurz vor einem Wechsel?  © Tom Weller/dpa

Update, 12. Juni, 15.11 Uhr: Angelt sich der VfB Stuttgart Jesper Karlsson vom AZ Alkmaar?

Einem Bericht des schwedischen Fußballportals fotbolldirekt zufolge, soll der VfB Stuttgart Interesse an einer Verpflichtung des schwedischen Nationalspielers Karl Jesper Karlsson (22) haben.

Der 1,79 Meter große quirlige Linksaußen-Spieler, der auch auf der gegenüberliegenden Seite zum Einsatz kommt, steht noch bis 2025 beim holländischen Erstligisten AZ Alkmaar unter Vertrag. Für diesen erzielte er in der abgelaufenen Saison in 32 Eredivisie-Partien elf Treffer und bereitete neun weitere vor.

Karlsson lief im vergangenen Jahr für die schwedische U21-Nationalmannschaft auf, kommt aber auch bereits auf drei Einsätze bei der A-Mannschaft.

Der VfB könnte den 22-Jährigen als Ersatz für den offenbar abwanderungswilligen Nicolas Gonzalez (23) einplanen, der vor allem vom AC Florenz umworben wird. Neben den Stuttgartern sollen aber auch der SSC Neapel, der FC Bologna (beide Serie A/Italien), der FK Krasnodar (Premjer-Liga/Russland), der FC Valencia (La Liga/Spanien) und der FC Metz (Ligue 1/Frankreich) an Karlsson interessiert sein.

Der VfB Stuttgart soll an einer Verpflichtung des schwedischen Nationalspielers Karl Jesper Karlsson (22) interessiert sein.
Der VfB Stuttgart soll an einer Verpflichtung des schwedischen Nationalspielers Karl Jesper Karlsson (22) interessiert sein.  © imago/Bildbyran

Update, 11. Juni, 18.52 Uhr: AC Florenz macht offenbar bei Nicolas Gonzalez ernst

Über einen Wechsel von VfB-Topstürmer Nicolas Gonzalez (23) wurde in der Vergangenheit bereits häufig spekuliert - zustande kam ein Deal jedoch nie. Nun soll der AC Florenz aber wirklich Ernst bei den Schwaben machen.

Wie der häufig gut informierte italienische Transfer-Experte Gianluca Di Marzio (47) auf seiner Homepage berichtet, bietet die Fiorentina 20 Millionen Euro für den Argentinier. Die Stuttgarter wollen offenbar drei Millionen mehr haben, was über im Vertrag verankerte Boni gelöst werden könnte.

Laut Di Marzio laufen die Verhandlungen zwischen dem 13. der Serie A und dem 9. der Bundesliga bereits seit einer Woche. Nicolas Gonzalez würde in der Welthauptstadt der Renaissance unter dem neuen Trainer des Klubs, Italien-Legende Gennaro Gattuso (43), auflaufen und hätte Bayern-Ikone Franck Ribéry (38) als Mitspieler.

VfB-Stürmer Nicolas Gonzalez (23) soll das Interesse des AC Florenz auf sich gezogen haben.
VfB-Stürmer Nicolas Gonzalez (23) soll das Interesse des AC Florenz auf sich gezogen haben.  © Sebastian Gollnow/dpa

Update, 7. Juni, 8.51 Uhr: Schalke 04 soll Interesse an Philipp Klement haben

Informationen der Bild zufolge soll Bundesliga-Absteiger Schalke 04 nach dem bereits vollzogenen Transfer von Marcin Kaminski (29) am nächsten Spieler des VfB Stuttgart interessiert sein. Demnach wollen die Knappen Philipp Klement (28) aus dem Schwabenland in den Ruhrpott holen.

Der Mittelfeldmotor spielte in der vergangenen Saison keine allzu große Rolle mehr beim VfB, stand lediglich in zwei Bundesliga-Partien in der Startelf und kam durch Einwechslungen oft nur zu Kurzeinsätzen. In 13 Spielen wurde er sogar gar nicht berücksichtigt.

In Gelsenkirchen soll er das zentrale und offensive Mittelfeld beackern und mit seiner Erfahrung beim Projekt Wiederaufstieg helfen. Klements Vertrag läuft noch bis 2023. "Bei Philipp geht‘s darum, wie er sich fühlt. Er ist nicht mehr 20 Jahre jung und möchte vielleicht auch mal 34 Spiele in einem Jahr machen", wird VfB-Sportdirektor Sven Mislintat (48) von der Bild zitiert.

Schalke 04 soll an einem Transfer von VfB-Mittelfeldspieler Philipp Klement (28) arbeiten.
Schalke 04 soll an einem Transfer von VfB-Mittelfeldspieler Philipp Klement (28) arbeiten.  © Tom Weller/dpa

Update, 6. Juni, 9.06 Uhr: VfB buhlt offenbar um türkischen Nationalspieler Ridvan Yilmaz

Wie die türkische Tageszeitung Sabah berichtet, hat der VfB Stuttgart wohl ein Auge auf Ridvan Yilmaz (20) von Besiktas Istanbul geworfen.

Der Linksverteidiger kann auf eine sehr starke Saison zurückblicken: Er gewann mit den "schwarzen Adlern" sowohl die Süper Lig als auch den türkischen Pokal, debütierte für die Nationalmannschaft und schaffte es in den EM-Kader.

An dem 1,71 Meter großen quirligen Außenbahnspieler soll der Sabah zufolge neben dem VfB auch Bundesliga-Konkurrent TSG 1899 Hoffenheim interessiert sein.

Besiktas-Präsident Ahmet Nur Çebi (62) fordert für das Abwehr-Juwel offenbar mindestens fünf Millionen Euro.

Ridvan Yilmaz (20) steht im EM-Kader der türkischen Nationalmannschaft und kann auf eine sehr starke Saison mit Besiktas Istanbul zurückblicken.
Ridvan Yilmaz (20) steht im EM-Kader der türkischen Nationalmannschaft und kann auf eine sehr starke Saison mit Besiktas Istanbul zurückblicken.  © IMAGO / Seskim Photo

Update, 4. Juni, 8.26 Uhr: VfB müsste für Nico Schlotterbeck tief in die Tasche greifen

Sollte Stamm-Innenverteidiger Marc Oliver Kempf (26) den VfB Stuttgart verlassen, steht Nico Schlotterbeck (21) offenbar hoch im Kurs bei den Schwaben.

Der 1,91 Meter große Abwehrspieler, der am gestrigen Donnerstag mit der U21-Nationalmannschaft den Einzug ins EM-Finale geschafft hat, kehrt nach seiner Leihe zu Union Berlin zum SC Freiburg zurück. Dort möchte der gebürtige Waiblinger aber nach Möglichkeit einem Duell um die Position mit seinem Bruder Keven (24) aus dem Weg gehen.

Um Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg loseisen zu können, müsste der VfB einem Bericht des Kickers zufolge wohl tief in die Tasche greifen. "Bei ihm müsste es schon eine Summe im Bereich von Robin Koch und Luca Waldschmidt sein", sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach (56) der Sportzeitschrift.

Heißt: Für den 21-Jährigen würden zwischen 13 und 15 Millionen Euro Ablöse fällig werden.

Deutschlands Nico Schlotterbeck (21, r.) und Myron Boadu (20) von den Niederlanden kämpfen im Halbfinale der U21-EM um den Ball.
Deutschlands Nico Schlotterbeck (21, r.) und Myron Boadu (20) von den Niederlanden kämpfen im Halbfinale der U21-EM um den Ball.  © Marton Monus/dpa

Update, 1. Juni, 16.11 Uhr: Brighton & Hove Albion bietet angeblich 18 Millionen Euro für Gonzalez

Auch der argentinische Sportjournalist César Luis Merlo berichtet inzwischen davon, dass Brighton & Hove Albion Interesse an Nicolas Gonzalez anmeldet. Merlo schreibt auf Twitter, dass der englische Erstligist 18 Millionen Euro für den Argentinier bietet, der VfB jedoch angeblich 25 Millionen Euro für den Stürmer haben will.

Update, 1. Juni, 9.34 Uhr: Brighton & Hove Albion soll Interesse an Nicolas Gonzalez haben

Im vergangenen Jahr gab es bereits einige Spekulationen um einen möglichen Transfer von VfB-Topstürmer Nicolas Gonzalez (23). Letztlich blieb der Argentinier jedoch in Stuttgart und verlängerte im November sogar seinen ursprünglich 2023 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2024.

Jetzt gibt es allerdings wieder das erste neue Futter für die Gerüchteküche. Wie das britische Boulevard-Blatt Daily Mail berichtet, soll der Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion die Fühler nach Gonzalez ausgestreckt haben.

Die "Seagulls" waren demnach schon im vergangenen Jahr an dem 23-Jährigen interessiert und sollen circa 10 Millionen Pfund (11,6 Millionen Euro) geboten haben; der VfB forderte aber offenbar mindestens sechs Millionen mehr.

Nun will Brighton, das in der abgelaufenen Saison auf Platz 16 der höchsten englischen Spielklasse abschloss, einen neuen Anlauf starten.

VfB-Topstürmer Nicolas Gonzalez (23) soll das Interesse von Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion auf sich gezogen haben.
VfB-Topstürmer Nicolas Gonzalez (23) soll das Interesse von Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion auf sich gezogen haben.  © Matthias Balk/dpa

Update, 31. Mai, 16.43 Uhr: Kobel unterzeichnet Fünf-Jahres-Vertrag

Wie der BVB am Montagnachmittag mitteilte, hat der 23-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026 unterschrieben.

"Wir freuen uns sehr, dass sich Gregor Kobel für Borussia Dortmund entschieden hat", so BVB-Sportdirektor Michael Zorc laut Mitteilung. "In ihm sehen wir großes Potenzial. Gregors Zielstrebigkeit, sein Ehrgeiz und seine Konstanz sind bemerkenswert, das Profil seines Torhüterspiels passt zu uns."

Kobel selbst bezeichnete den BVB demnach als einen "der größten und bekanntesten Fußballvereine der Welt". Ein Klub, der den Anspruch habe, jedes Jahr um den Meistertitel und den DFB-Pokal zu kämpfen und in der Champions League zu spielen.

"Es macht mich stolz, für den BVB auflaufen zu dürfen. Ich möchte meinen Teil zu den zukünftigen Dortmunder Erfolgen beitragen", so der 23-Jährige weiter.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: