VfB gibt gegen den 1. FC Köln Führung aus der Hand

Stuttgart - Da war mehr drin für die Schwaben! Nach einem 1:1 (1:1) gegen den 1. FC Köln musste sich der VfB Stuttgart am fünften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga mit einem Punkt zufrieden geben. Vor der Geisterkulisse in der Mercedes-Benz Arena erzielte Orel Mangala das 1:0 für die Schwaben (1. Minute), ehe Sebastian Andersson zum 1:1-Ausgleich traf (23./Foulelfmeter).

Kölns Sebastian Andersson (2.v.r.) jubelt nach seinem Tor zum 1:1 mit Kölns Ondrej Duda (2.v.l.). Daneben dreht Daniel Didavi ab (l.).
Kölns Sebastian Andersson (2.v.r.) jubelt nach seinem Tor zum 1:1 mit Kölns Ondrej Duda (2.v.l.). Daneben dreht Daniel Didavi ab (l.).  © Tom Weller/dpa

Nach dem VfB-Auswärtssieg bei Hertha BSC sah Coach Pellegrino Matarazzo keinen Grund dazu, Änderungen an seiner Startaufstellung vorzunehmen. Gleiches galt für FC-Trainer Markus Gisdol, der beim Remis gegen Eintracht Frankfurt mit der Leistung seines Teams durchaus zufrieden war. 

Daran anzuknüpfen, gelang den Kölnern in Stuttgart zunächst allerdings nicht. Denn der VfB legte einen Blitzstart hin. Die Schwaben spielten vom Anpfiff weg, angeführt von Kapitän Gonzalo Castro, mit schnellem Kombinationsspiel nach vorne und erzielten schon nach 24 Sekunden die Führung: Orel Mangala verwandelte die Kugel mit einem satten Schuss aus 17 Metern zum 1:0 (1.). 

Ein Treffer, der dem VfB im Anschluss noch mehr Selbstvertrauen gab, als sie angesichts des traumhaften Saisonstarts (sieben Punkten aus vier Spielen) eh schon hatten. 

So hätten die Schwaben bereits zwei Minuten später fast nachgelegt, aber der Freistoß von Daniel Didavi landete nur an der Latte und Köln-Keeper Timo Horn parierte den Nachschuss von Atakan Karazor (3.) gekonnt.  

Aufstellung des VfB Stuttgart im Heimspiel gegen den 1. FC Köln

Aufstellung des 1. FC Köln im Duell beim VfB Stuttgart

Sebastian Andersson traf zum Ausgleich für den 1. FC Köln

Kölns Ismail Jakobs (l.) in Aktion gegen Stuttgarts Orel Mangala.
Kölns Ismail Jakobs (l.) in Aktion gegen Stuttgarts Orel Mangala.  © Tom Weller/dpa

Der VfB bestimmte auch anschließend das Geschehen auf dem Platz und die Verunsicherung der Gäste war deutlich spürbar. 

Dennoch kamen die Kölner zurück ins Spiel, nachdem Karazor FC-Stürmer Andersson in die Beine lief und Schiedsrichter Guido Winkmann auf Elfmeter entschied. Andersson verwandelte souverän flach in die rechte Ecke zum 1:1 - keine Chance für VfB-Keeper Gregor Kobel (23.).

Durch den Ausgleich verloren die Stuttgarter den Faden und die Gisdol-Schützlinge waren oben auf. Chancen spielte sich der FC trotzdem nicht raus, sodass es mit dem 1:1 in die Pause ging. 

In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, doch die Rheinländer kamen jetzt gefährlicher vors Tor. So tauchte plötzlich Andersson mutterseelenallein vor dem Stuttgarter Gehäuse auf, doch Schlussmann Kobel parierte (52.). In der 60. war es dann ein satter Schuss von Kölns Elvis Rexhbecaj, der knapp am rechten Pfosten des VfB-Tores vorbei zischte. 

In der Schlussphase scheuten die Teams etwas das Risiko und man hatte den Eindruck, beide könnten sich mit der Punkteteilung anfreunden. So blieb es beim 1:1 (1:1). Während der VfB Stuttgart mit dem Unentschieden gut leben können dürfte, warten die Kölner weiterhin auf den ersten Sieg. 

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0