Unruhen bei Mainz 05 spielen beim VfB Stuttgart keine Rolle

Stuttgart - Auf der Pressekonferenz vor der Bundesligapartie gegen den FSV Mainz 05 äußerte sich VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo (42). 

Dirigiert seine Elf von der Seitenlinie aus: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (42).
Dirigiert seine Elf von der Seitenlinie aus: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (42).  © Tom Weller/dpa

Zur Personalsituation: Genau wie gegen den SC Freiburg werden die unter der Woche ins Training zurückgekehrten Philipp Förster (Probleme am Wadenbein) und Konstantinos Mavropanos (Leistenbeschwerden) in Mainz noch fehlen, berichtete Matarazzo. Dafür könnte Atakan Karazor wieder dabei sein. 

Die aktuelle Unruhe bei den 05ern rund um die Suspendierung ihres Stürmers Adam Szalai habe "keine Auswirkungen auf unser Spiel", sagte Matarazzo. 

"Wir bereiten uns auf eine Mainzer Mannschaft vor, die funktionieren wird. Wir sehen eine Chance, die Punkte zu holen. Die wollen wir wahrnehmen." 


Er erwarte aber einen "richtigen Kampf".

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0