VfB-Verteidiger Waldemar Anton will zurück in die Startelf: "Ich bin ein Kämpfer!"

Stuttgart - Trotz der Länderspielpause wird beim VfB Stuttgart hart gearbeitet. So testet der Bundesligist am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim (15 Uhr) seine Form. 

Waldemar Anton (24) ist nach seiner Verletzung wieder am Ball.
Waldemar Anton (24) ist nach seiner Verletzung wieder am Ball.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein Spiel, das für einen besonders wichtig sein könnte: Waldemar Anton (24). Im Sommer kam der Verteidiger von Hannover 96 an den Neckar und avancierte in Stuttgart umgehend zum Abwehrchef. 

Doch wegen Sprunggelenksproblemen fiel der 24-Jährige zunächst aus. Beim Remis gegen Bayer 04 Leverkusen am dritten Spieltag stand er zum vorerst letzten Mal in der Startelf der Schwaben. 

Dahin will er nun schnellstmöglich wieder zurück. 

"Es ist ärgerlich gewesen", kommentierte Anton gegenüber dem vereinseigenen VfB-TV die wochenlange Verletzungspause und machte dabei keinen Hehl daraus, dass solche Rückschläge für einen Sportler nicht immer leicht sind. 

"Ich brauchte eine Woche" um die Verletzung anzunehmen, verriet der Verteidiger, der dann aber "umswitchte" und den Fokus auf seine Rückkehr legte: "Ich bin ein Kämpfertyp!"

Immerhin: Vergangene Woche, beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (2:2), durfte der 24-Jährige wieder 17 Minuten ran. 

Waldemar Anton will das VfB-Testspiel gegen Heidenheim nutzen, um an seiner Form zu arbeiten

VfB-Verteidiger Waldemar Anton will sich nach seiner Verletzung dem Konkurrenzkampf stellen

Beim Testspiel gegen Heidenheim will Anton dann weitere Spielpraxis sammeln und mit guter Leistung seinen Coach Pellegrino Matarazzo (42) überzeugen. 

Denn auch dem Ex-Hannoveraner, der in Stuttgart fest als Stammkraft eingeplant war, dürfte nicht entgangen sein, dass die Abwehrkette um Marc Oliver Kempf (25), Pascal Stenzel (24) und Atakan Karazor (24) zuletzt einen guten Job gemacht hat.

"Ich werde an meinen Schwächen arbeiten", versprach der 24-Jährige, der zunächst aber froh ist, einfach wieder auf den Platz stehen zu dürfen. 

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0