VfB-Ultras kehren zurück in ihre Cannstatter Kurve

Stuttgart - Beim VfB Stuttgart dürfte es in Zukunft wieder ein paar Dezibel lauter werden.

Ende Oktober in der Partie gegen den 1. FC Union Berlin kehrten die Ultras des VfB Stuttgart schon mal für kurze Zeit zurück.
Ende Oktober in der Partie gegen den 1. FC Union Berlin kehrten die Ultras des VfB Stuttgart schon mal für kurze Zeit zurück.  © Silas Stein/dpa

Und das liegt nicht nur daran, dass das Heimspiel gegen den FC Augsburg (19. März, 15.30 Uhr/Sky) aufgrund einer Ausnahmeregelung vor 60.000 Zuschauern steigen könnte.

Vielmehr dürfte die Rückkehr der Ultras den Ausschlag geben.

Die gaben am Mittwoch bekannt, dass sie aufgrund der möglichen Vollauslastung ihre Mannschaft wieder mit organisiertem Support unterstützen wollen.

Sven Mislintat verlässt den VfB Stuttgart
VfB Stuttgart Sven Mislintat verlässt den VfB Stuttgart

Mit "Zaunfahnen, Trommeln, Schwenkfahnen und allem, was dazugehört", werden die Ultras das Bild der Cannstatter Kurve prägen, heißt es in einem Statement.

Zuletzt war dies bei der Heimpleite des VfB gegen Arminia Bielefeld (0:1) Anfang November der Fall.

Für die Stuttgarter Anhänger bleibt deshalb zu hoffen, dass die Rückkehr des organisierten Supports erfolgreicher abläuft.

Titelfoto: Silas Stein/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: