Nach Rückkehr in die Bundesliga: Werder Bremen bietet Fans lustige Krankschreibung

Bremen - Sie haben es geschafft! Der SV Werder Bremen hat den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga geschafft.

Die Mannschaft des SV Werder Bremen feierte den Aufstieg gemeinsam mit den Fans vor dem Weserstadion.
Die Mannschaft des SV Werder Bremen feierte den Aufstieg gemeinsam mit den Fans vor dem Weserstadion.  © Carmen Jaspersen/dpa

Am letzten Spieltag gewann die Grün-Weißen mit 2:0 gegen den SSV Jahn Regensburg und sicherten sich so den zweiten Tabellenplatz.

Was folgte, war eine rauschende Party auf dem Rasen - leider auch mit Verletzten - und anschließend in zahlreichen Bars und Kneipen.

Dem einen oder anderen Fan dürfte daher am Montagmorgen der Schädel ganz schön gebrummt haben. Aber der Verein hat an seine treuen Anhänger gedacht.

Werder Bremen kassiert dank kluger Transferpolitik Millionen-Nachzahlungen!
Werder Bremen Werder Bremen kassiert dank kluger Transferpolitik Millionen-Nachzahlungen!

Auf Twitter veröffentlichte der Verein nach der Erstliga-Rückkehr eine nicht ganz ernstgemeinte Krankschreibung zum selbst ausfüllen.

Der Grund sei schlicht weg "wegen Werder", die Krankenkasse wurde als "El Presidente persönlich" angegeben. Für den Zeitraum wurde "mal schauen" angegeben.

Die Werder-Fans nahmen dies gerne an, auch wenn sie bei ihren Chefs damit wenig Erfolg haben dürften.

In den Kommentaren hinterließen sie dennoch einige Sprüche, wie "Status: Löppt." oder "Danke! Die AU kann ich gut gebrauchen."

Dass sich die Bremer damit aber auch ein wenig ins eigene Fleisch schnitten, merkte ein User an. Er schrieb "Ein gefälschter Impf... äh Krankenschein. Kreativ..." und verwies damit auf die Debatte um Ex-Trainer Markus Anfang (47), der mit einem gefälschten Impfausweis in die Schlagzeilen geriet und schließlich seinen Hut nehmen musste.

Werder Bremen stellt seinen Fans eine nicht ernst gemeinte Krankschreibung aus

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot/Twitter/Werder Bremen, Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema Werder Bremen: