Werder Bremen glückt Transfercoup! Zweitliga-Torjäger kommt von der Konkurrenz

Bremen - Das Tauziehen hat ein Ende! Der SV Werder Bremen hat sich nun doch die Dienste von Torjäger Marvin Ducksch (27) gesichert.

Marvin Ducksch (27) erzielte in den vergangenen beiden Jahren 33 Tore in 70 Einsätzen für Hannover 96 und gab zudem 15 direkte Vorlagen.
Marvin Ducksch (27) erzielte in den vergangenen beiden Jahren 33 Tore in 70 Einsätzen für Hannover 96 und gab zudem 15 direkte Vorlagen.  © picture point/Sven Sonntag

Das gaben die Grün-Weißen am Mittwoch bekannt. Der Angreifer kommt vom Zweitliga-Konkurrenten Hannover 96 an die Weser und erhält am Osterdeich einen Dreijahresvertrag.

Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine offiziell Stillschweigen, doch laut "kicker" soll sie sich auf satte 3,5 Millionen Euro belaufen. Viel Geld für einen Stürmer, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausgelaufen wäre und der nicht verlängert hätte. Nach den vielen Millionen-Abgängen hatten die Bremer allerdings die nötigen finanziellen Mittel und erhöhten ihr Angebot offenbar entsprechend.

So konnte Ducksch endlich losgeeist werden. Der Goalgetter sagte auf der SVW-Website: "Ich freue mich sehr, endlich hier zu sein. Werder ist ein Verein mit viel Tradition - da habe ich nicht lange gezögert, als der Anruf kam. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen können."

"Musste ihn aus der Kabine werfen": Weltmeister packt über Arroganz-Arni aus
Werder Bremen "Musste ihn aus der Kabine werfen": Weltmeister packt über Arroganz-Arni aus

Manager Frank Baumann (45) erklärte: "Wir sind sehr froh, dass Marvin zu uns wechselt. Wir haben uns längere Zeit um ihn bemüht, nun hat sich unsere Geduld und Beharrlichkeit ausgezahlt. Marvin hat seine Qualitäten als Torjäger und Vorbereiter in der 2. Liga in den letzten Jahren nachgewiesen, und wir sind überzeugt, dass er uns direkt weiterhelfen kann."

Hannovers Sportdirektor Marcus Mann (37) verdeutlichte auf der 96-Homepage: "Nach Gesprächen mit Marvin und unter Berücksichtigung unserer eigenen Interessen haben wir dem Transfer zugestimmt. Marvin hat sich auch die vergangenen Wochen bei uns tadellos verhalten und voll reingehängt. Wir wünschen ihm persönlich alles Gute für die Zukunft."

Das lange Warten hat sich ausgezahlt: Werder Bremen hat sich Marvin Ducksch doch noch geschnappt!

Hannover 96 kassiert für Marvin Ducksch knapp ein Jahr vor Vertragsende wohl eine Millionenablöse

Werder Bremen hofft auf viele Tore von Marvin Ducksch im grün-weißen Dress

Marvin Ducksch (27, v., 2.v.r.) spielte 2017/18 die bislang beste Saison seiner Karriere. Für Holstein Kiel netzte er in 33 Einsätzen 18-mal ein und gab obendrauf elf Assists.
Marvin Ducksch (27, v., 2.v.r.) spielte 2017/18 die bislang beste Saison seiner Karriere. Für Holstein Kiel netzte er in 33 Einsätzen 18-mal ein und gab obendrauf elf Assists.  © dpa/Sebastian Kahnert

Mit dem Wechsel ist in Bremen auch viel Hoffnung auf bessere Zeiten verbunden. Schließlich liefert der 1,88 Meter große Angreifer seit Jahren sehr gute Quoten ab. Insgesamt netzte er in 109 Zweitliga-Partien 50-mal ein und legte 24 weitere Treffer direkt auf. Damit zählt er zu den besten Spielern der 2. Bundesliga und kennt sie in- und auswendig.

Für Hannover kam er in den vergangenen beiden Jahren auf 33 Buden und 15 Assists in 70 Einsätzen. Noch besser lief es für ihn bei Holstein Kiel, wo er unter dem aktuellen Werder-Coach Markus Anfang (47) die bislang stärkste Saison seiner Karriere spielte und Torschützenkönig wurde.

In der Saison 2017/18 schoss er die Störche mit 18 Treffern und elf Vorlagen in 33 Begegnungen in die Relegation, wo Kiel aber am VfL Wolfsburg scheiterte.

Aderlass bei Werder geht weiter: Bremen gibt nächsten Leistungsträger ab!
Werder Bremen Aderlass bei Werder geht weiter: Bremen gibt nächsten Leistungsträger ab!

In Bremen dürfte er nun relativ unumstritten gesetzt sein, obwohl er mit Niclas Füllkrug (28) und Eren Dinkci (19) starke Konkurrenten hat.

Doch Duckschs Instinkt und seine Kenntnisse der 2. Liga, wie er sich hier gegen die Abwehrleute verhalten muss, um erfolgreich sein, machen ihn extrem wertvoll.

Fans von Hannover 96 nach Marvin Duckschs Abgang zwiegespalten

Marvin Ducksch (27, r.) verlässt Hannover 96 nach zwei erfolgreichen Spielzeiten und soll nun in Bremen für die nötigen Tore sorgen.
Marvin Ducksch (27, r.) verlässt Hannover 96 nach zwei erfolgreichen Spielzeiten und soll nun in Bremen für die nötigen Tore sorgen.  © dpa/Daniel Reinhardt

Wenig überraschend sind einige 96-Fans alles andere als zufrieden, wie bei Facebook unter der offiziellen Transferbestätigung zu lesen war. Schließlich verstärkt Ducksch einen direkten Konkurrenten. Manche übertrieben es allerdings.

Einer schrieb: "Damit ist der Abstieg beschlossene Sache! Den besten Spieler verkauft... Danke für nichts!!!" Ganz so schlimm dürfte es dann nicht kommen. Allerdings ist klar: Hannover braucht einen treffsicheren Ersatz.

Viele Anhänger können die Entscheidung ihres Klubs dennoch nachvollziehen. Ein User schrieb: "Genau richtig gemacht, Duckschi wollte nicht verlängern und wäre nächstes Jahr ablösefrei." Nun bekomme man viel Geld und könne einen neuen Akteur holen.

Viele sehen in dem Angreifer etwas überraschend auch einen Chancentod. Es stimmt zwar, dass er einige Chancen auslässt, auch in der gerade gestarteten Saison, doch er erarbeitet sich viele dieser Möglichkeiten erst durch sein Gespür für Räume und seine Antizipationsfähigkeiten.

Auch wenn natürlich - wie bei jedem Stürmer der Welt - noch mehr Tore möglich gewesen wären: Duckschs Statistik spricht für ihn.

Titelfoto: dpa/Daniel Reinhardt

Mehr zum Thema Werder Bremen: