Transfer-Coup! Viktoria 1899 holt Bernd Nehrig aus Braunschweig

Berlin – Fußball-Regionalligist Viktoria Berlin hat sich hochkarätig verstärkt. Das Team von Trainer Benedetto Muzzicato (41) verpflichtete am Mittwoch Bernd Nehrig (33) vom Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig.

Bernd Nehrig (33) im Trikot des FC St. Pauli im Zweikampf mit Dynamo Dresdens Niklas Hauptmann (24) in der Saison 2017/18. Nehrig, der zuletzt Kapitän bei Eintracht Braunschweig gewesen ist, wechselt überraschend zu Viktoria Berlin. (Archivfoto)
Bernd Nehrig (33) im Trikot des FC St. Pauli im Zweikampf mit Dynamo Dresdens Niklas Hauptmann (24) in der Saison 2017/18. Nehrig, der zuletzt Kapitän bei Eintracht Braunschweig gewesen ist, wechselt überraschend zu Viktoria Berlin. (Archivfoto)  © Lutz Hentschel

Der 33 Jahre alte letztjährige Kapitän der Niedersachsen erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2022, wie der Verein am Mittwoch mitteilte.

"Es ist überragend, dass sich ein Spieler wie Bernd Nehrig für uns entschieden hat. Mit seiner Klasse und Erfahrung, aber auch mit seinem Charakter und Siegeswillen hebt er als absoluter Führungsspieler das Potenzial unseres Kaders noch einmal auf eine neue Stufe", sagt Sportdirektor Rocco Teichmann (34).

Viktoria hat die ersten drei Punktspiele der neuen Saison gewonnen und trifft am Mittwochabend um 19 Uhr auf den punktgleichen Tabellenführer VSG Altglienicke. Vor eineinhalb Wochen war Viktoria dem Kontrahenten im Landespokalfinale mit 0:6 unterlegen.

Nehrig wird in der Neuauflage des Pokalendspiels noch nicht mitwirken. Der Mittelfeldspieler, der in seiner bisherigen Karriere 27 Bundesliga-Spiele, 259 Zweitliga-Spiele und 32 Drittliga-Spiele sowie 19 Partien im DFB-Pokal bestritten hat, wird im Verlauf dieser Woche das Training aufnehmen.

Sein zukünftiger Trainer Benedetto Muzzicato freut sich auf den erfahrenen Neuzugang und erhofft sich die Führung des jungen Teams von ihm. "Man sieht einfach, dass er eine Top-Ausbildung beim VfB Stuttgart hatte. Bernd hat immer eine Lösung parat und sorgt für Struktur in der Mannschaft. Er versteht das Spiel und erkennt Situationen, bevor sie entstehen. Dazu ist er sehr stark am Ball. Damit passt er richtig gut zu unserer Idee, Fußball zu spielen."

Nehrig selbst sieht der neuen Aufgabe ebenfalls mit Freuden entgegen: "Ich hatte sehr gute und vertrauensvolle Gespräche mit der sportlichen Leitung und dem Trainer. Sie haben mir aufgezeigt, welchen Weg der FC Viktoria 1889 in den nächsten Jahren gehen will. Ich habe große Lust auf diese Aufgabe und kann es kaum erwarten, mit den anderen Jungs auf dem Platz zu stehen."

Nach dem Ex-Herthaner Ronny, der einen Vertrag beim Berlin-Ligisten 1. FC Novi Pazar 95 aus Neukölln unterschrieben hat, ist Nehrig nun bereits der zweite gestandene Profi-Fußballer, der sich für die Fortsetzung seiner Karriere in Berlin entschieden hat.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Fußball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0