HC Elbflorenz feiert ersten Sieg seit Mitte September: Wir können uns endlich wieder freuen"

Hüttenberg - Am Ende machte es der HC Elbflorenz beim TV 05/07 Hüttenberg noch einmal richtig spannend. Das war unnötig, dennoch hat es nach neun Spielen ohne Sieg endlich wieder zu zwei Punkten gereicht.

Pure Erleichterung: In Hüttenberg gab's für den HCE endlich wieder zwei Punkte zu bejubeln.
Pure Erleichterung: In Hüttenberg gab's für den HCE endlich wieder zwei Punkte zu bejubeln.  © IMAGO/Roeczey

"Wir haben uns eben gerade mit Kapitän Sebastian Greß unterhalten und haben gesagt, normalerweise gewinnst du das Spiel hier mit drei oder vier Treffern. Bei uns ist aber derzeit nichts normal und so haben wir am Ende nochmal etwas gezittert. Aber das ist uns jetzt total egal, denn wir können uns wieder alle freuen", musste auch Coach Rico Göde (40) nach dem 26:25 zugeben.

Letztlich egal, denn dank des dritten Saison-Siegs sind die Dresdner wieder runter von einem Abstiegsplatz.

Für den Kopf ist das mindestens genauso wichtig, wie der Erfolg beim TV 05/07, der dank seiner Heimschwäche wohl genau der richtige Aufbaugegner war.

Starker Auftritt: HC Elbflorenz siegt beim Spitzenreiter!
HC Elbflorenz Starker Auftritt: HC Elbflorenz siegt beim Spitzenreiter!

Göde: "Es war ganz viel ein Kopfspiel, denn der Gegner hatte lange nicht in der eigenen Halle gewonnen und wir insgesamt lange nicht. Der Kopf hat bei uns heute dann einfach mehr gestimmt. Wir haben es heute einfach erzwungen."

Julius Dierberg (r.) blieb bei all seinen sechs Siebenmetern souveräner Sieger.
Julius Dierberg (r.) blieb bei all seinen sechs Siebenmetern souveräner Sieger.  © IMAGO/Roeczey

Ein Beispiel dafür ist Julius Dierberg (30), der in Abwesenheit des kurzfristig erkrankten Lukas Wucherpfennig (27) alle sechs Siebenmeter eiskalt verwandelte. Top-Torjäger Wucherpfennig war neben den Langzeitverletzen Michael Schulz (26) und Max Mohs (23) sowie Christodoulos Mylonas (27, Hüftbeschwerden) einer von vier Ausfällen.

Titelfoto: IMAGO/Roeczey

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: