HC Elbflorenz reist mit breiter Brust nach Schwaben: "Den Dritten in Folge!"

Dresden - Dritter Sieg im dritten Pflichtspiel? Nach den Erfolgen im DHB-Pokal und zum Ligaauftakt gilt es am Sonntag für den HC Elbflorenz auswärts bei der SG Bietigheim den nächsten Schritt zu gehen.

So breit ist derzeit die Brust von Mindaugas Dumcius (27) und seinen Kollegen nach zwei Siegen zum Saison-Auftakt.
So breit ist derzeit die Brust von Mindaugas Dumcius (27) und seinen Kollegen nach zwei Siegen zum Saison-Auftakt.  © Lutz Hentschel

"Wir wollen auf der Welle bleiben und das weitertragen, was sich die Jungs in der Vorbereitung erarbeitet haben. Das Selbstvertrauen wird helfen und das will ich in Bietigheim einfach auch auf der Platte sehen", kündigt Coach Rico Göde (40) an.

"Mit den zwei Siegen im Rücken sollten wir dort auch auftreten - bei allem Respekt vor Bietigheim. Wir vollen den dritten in Folge holen!"

In der vergangenen Saison hat der HCE beide Spiele gegen die Schwaben gewonnen. "Auch das wird in ihren Köpfen sein", so Göde.

HC Elbflorenz: Habers Toleranz für die Inkonstanz
HC Elbflorenz HC Elbflorenz: Habers Toleranz für die Inkonstanz

Damals war die Abwehr das Erfolgsrezept. "Auch dieses Mal müssen wir wieder gut stehen und die Tempogegenstöße ordentlich fahren", fordert Mindaugas Dumcius (27).

Im zweiten Durchgang beim 34:32-Auftaktsieg gegen die Wölfe Würzburg stimmte die Abwehrleistung nicht. "Vielleicht ist es menschlich, nach der hohen Halbzeitführung ein paar Prozent weniger zu machen. Ich hoffe, dass wir daraus gelernt haben", so Göde.

In Bietigheim muss er auf die verletzten Nils Kretschmer (29), Michael Schulz (26) und Leon Wellner (23) verzichten. Ob Sebastian Greß (27) mit im Bus sitzt, wird sich erst kurzfristig herausstellen.

HCE-Coach Rico Göde (40) will in Bietigheim den nächsten Sieg holen.
HCE-Coach Rico Göde (40) will in Bietigheim den nächsten Sieg holen.  © Lutz Hentschel

Göde: "Er ist nicht verletzt, bei ihm handelt es sich eher um was Schönes. Denn er erwartet jede Stunde sein Kind."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: