WM-Aus für Spitzen-Snowboarderin: Hanna Ihedioha verletzt sich im Training

München - Die deutsche Spitzen-Snowboarderin Hanna Ihedioha (23) wird die anstehende WM-Saison verletzt verpassen. 

Snowboarderin Hanna Ihedioha (23) hat sich im Trainingslager in der Schweiz verletzt.
Snowboarderin Hanna Ihedioha (23) hat sich im Trainingslager in der Schweiz verletzt.  © Miha Matavz/FIS/dpa

Die Snowboard-Crosserin erlitt im Training in Saas-Fee in der Schweiz eine schwere Knieverletzung und wurde bereits operiert. 

Bei einem Sprung verdrehte sie sich das Gelenk und zog sich einen Kreuzbandriss sowie Blessuren am Meniskus und am Innenband zu, wie Snowboard Germany am Donnerstag mitteilte. 

Die 23-Jährige wollte noch keine Prognose abgeben, wann sie wieder Sport machen kann. "Bevor ich wieder auf Schnee gehe, will ich 120 Prozent fit sein!", sagte sie.

Ihedioha hatte bei der WM 2019 in den USA die Bronzemedaille im Teamwettbewerb gewonnen. 

Im Februar 2021 sind die Titelkämpfe der Snowboarder und Ski-Freestyler in China geplant. Nun hofft die Niederbayerin auf ein rechtzeitiges Comeback für die Olympischen Winterspiele 2022.

Titelfoto: Miha Matavz/FIS/dpa, Instagram @hanna_ihe

Mehr zum Thema Sport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0