HC Elbflorenz mit Auftakt gegen Emsdetten! HCE-Coach Göde: "Kein übermächtiger Gegner"

Dresden - Welch Ehre für den HC Elbflorenz! Die Dresdner empfangen am Freitagabend den TV Emsdetten in der BallsportARENA zum Saisoneröffnungsspiel der 2. Bundesliga - vor bis zu 956 Zuschauern (3G-Regel).

In der vergangenen Saison konnten die Dresdner - hier (v. l.) Oskar Emanuel, Nils Kretschmer, Trainer Rico Göde und Lukas Wucherpfennig einen Sieg gegen den TV Emsdetten feiern. Am Freitag auch wieder?
In der vergangenen Saison konnten die Dresdner - hier (v. l.) Oskar Emanuel, Nils Kretschmer, Trainer Rico Göde und Lukas Wucherpfennig einen Sieg gegen den TV Emsdetten feiern. Am Freitag auch wieder?  © Lutz Hentschel

In der vergangenen Saison gewann der HCE beide Partien gegen den TVE - 30:24 daheim, 32:29 in Emsdetten. Ein gutes Omen?

"Natürlich wollen wir gut starten, sind heiß. Aber man weiß vorm ersten Spiel nie so richtig, wo man steht", meinte Rechtsaußen Lukas Wucherpfennig.

Trainer Rico Göde sieht "eine gute Abwehr und einfache Tore" als wichtige Faktoren für einen Sieg.

HC Elbflorenz will sich gegen TVG steigern: "Müssen in der Defensive besser spielen. Punkt!"
HC Elbflorenz HC Elbflorenz will sich gegen TVG steigern: "Müssen in der Defensive besser spielen. Punkt!"

Trotz Videostudiums sei Emsdetten "schwer einzuschätzen. Der TVE hat sich verstärkt, setzt auf eine massive Abwehr, die wir gut bearbeiten müssen. Aber letztlich liegt es nur an uns, wie das Spiel ausgeht. Da kommt kein übermächtiger Gegner."

Als Vierter der Vorsaison ist der HCE Favorit. Manager Karsten Wöhler: "Die Rolle haben wir uns erarbeitet und nehmen die auch an. Ganz entscheidend ist, dass der Kopf bereit ist, die Einstellung von Beginn an stimmt."

Stimmen beim HCE werden künftig auf jeden Fall Ernährung und Verpflegung. Denn der Konsum Dresden ist neuer Premium-Partner des Vereins.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: