HC Elbflorenz: 19. Sieg, neuer Punkte-Rekord und Abschied von einem Quartett

Dresden - "Wahnsinn, ich bin stolz auf meine Mannschaft, total stolz", sagte der völlig durchgeschwitzte Elbflorenz-Chefcoach Rico Göde nach der mit 33:24 gewonnenen Hitzeschlacht gegen die SG BBM Bietigheim.

HCE-Chefcoach Rico Göde mit Kreisspieler Jonas Thümmler.
HCE-Chefcoach Rico Göde mit Kreisspieler Jonas Thümmler.  © Lutz Hentschel

698 Zuschauer waren trotz drückender Schwüle zum letzten Saison-Heimspiel des HCE in die BallsportARENA gekommen. Und drinnen war die Luft nicht besser.

Die Partie wurde häufig unterbrochen, die Wischer mussten immer wieder ran, um die Schwitzflecken der Handballer auf dem Parkett zu beseitigen.

Bis zum 9:9 legten die Gastgeber jeweils ein Tor vor, die SG glich im schnellen Gegenzug aus. Dann bekam die Abwehr der Dresdner besseren Zugriff, lief Keeper Mario Huhnstock einmal mehr zu starker Form auf.

HC Elbflorenz setzt Sahnehäubchen auf eine starke Saison!
HC Elbflorenz HC Elbflorenz setzt Sahnehäubchen auf eine starke Saison!

Während den Gästen im Angriff nichts mehr gelang, zogen die Hausherren bis zur Pause auf 14:9 davon. Und legten 48 Sekunden nach dem Seitenwechsel per Siebenmeter durch Lukas Wucherpfennig sofort nach. "Das schnelle 15:9 war der Knackpunkt", erklärte Göde zufrieden.

Seine Männer zeigten sich weiter in Ballerlaune. Neben Wucherpfennig (8/4 Tore) waren Regisseur Sebastian Greß und Jonas Thümmler (je 5 Treffer), der am Kreis rackerte und glänzte, die erfolgreichsten Werfer. Als Ivar Stavast in der 55. Minute zum 32:20 zuschlug, hatte das Göde-Team zwölf Tore Vorsprung.

Dass Nils Kretschmer mit der dritten Zeitstrafe die Rote Karte sah (58.) tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Mit dem 19. Saisonsieg hatte der HC Elbflorenz in der 2. Bundesliga erstmals 40 Punkte erkämpft!

Noch steht die Auswärtspartie in Dormagen an. Aber der HCE nutzte nach dem letzten Saison-Heimspiel die Chance, um (v.l.) Tom Göres, Nils Gugisch und Jonas Thümmler vor den eigenen Fans zu verabschieden.
Noch steht die Auswärtspartie in Dormagen an. Aber der HCE nutzte nach dem letzten Saison-Heimspiel die Chance, um (v.l.) Tom Göres, Nils Gugisch und Jonas Thümmler vor den eigenen Fans zu verabschieden.  © Lutz Hentschel

Nach dem letzten Saison-Heimspiel wurden mit Jonas Thümmler, Torwart Tom Göres, dem verletzungsgeplagten Nils Gugisch und Michal Kasal (in Abwesenheit) vier Spieler mit viel Applaus vom HCE verabschiedet.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: