HC Elbflorenz im Auer Hexenkessel: Jungemann & Co. wollen beide Punkte mitnehmen

Dresden - Wie es geht, wissen die Handballer des HC Elbflorenz! Im Vorjahr gewannen die Dresdner das Prestigeduell beim EHV Aue nach überragender Leistung mit 35:22. Am Samstag um 17 Uhr steht das nächste Sachsenderby zwischen den beiden Kontrahenten in der Erzgebirgshalle Lößnitz an.

Philip Jungemann (24, l.) kann in der Abwehr ordentlich zupacken, wie er hier gegen Emsdetten zeigt.
Philip Jungemann (24, l.) kann in der Abwehr ordentlich zupacken, wie er hier gegen Emsdetten zeigt.  © Lutz Hentschel

HCE-Chefcoach Rico Göde (39) denkt zwar gern an diesen Sieg zurück, sagt aber: "Das wird diesmal sicher ein anderes Spiel als in der vergangenen Saison."

Der EHV hat sein schwieriges Auftaktprogramm mit 5:5 Punkten erfolgreich bewältigt. Elbflorenz (4:6) blieb bislang hinter den Erwartungen zurück, konnte am vergangenen Sonntag mit einem 35:34 gegen Empor Rostock im fünften Anlauf aber endlich den zweiten Saisonsieg feiern.

"Ich hoffe sehr, dass dieser Sieg die Initialzündung für uns war. Gegen Rostock haben wir die Nerven behalten und diesmal die Schlussphase gewonnen. Das Selbstvertrauen müssen wir nach Aue mitnehmen. Wir wollen beide Punkte aus dem Derby holen."

HC Elbflorenz holt Keeper Marino Mallwitz!
HC Elbflorenz HC Elbflorenz holt Keeper Marino Mallwitz!

Göde weiß, dass das nicht einfach wird: "Unser Gegner ist eine Mannschaft mit Emotionen. Das ist eine starke Truppe, in der einer für den anderen rennt und kämpft." Obendrein wollen 1100 Zuschauer die Erzgebirgshalle einmal mehr zu einem Hexenkessel machen.

"Diese Atmosphäre pusht mich. Auch, wenn ich beim Einlaufen ausgepfiffen werde", sagt HCE-Kreisläufer Philip Jungemann (24), der früher das EHV-Trikot getragen hat.

Rico Göde (39) will mit seinem HCE beide Punkte aus Aue mitnehmen.
Rico Göde (39) will mit seinem HCE beide Punkte aus Aue mitnehmen.  © Lutz Hentschel

Jungemann legt nach: "Ich freue mich auf das Derby. Wichtig ist, dass unsere Abwehr steht." Dann sind für Elbflorenz die nächsten beiden Punkte drin.

Titelfoto: Bildmontage: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: