HC Elbflorenz macht Sieg-Hattrick gegen TuS Ferndorf perfekt!

Dresden - Der HC Elbflorenz hat gegen Zweitliga-Schlusslicht TuS Ferndorf 29:24 (13:10) gewonnen und damit den Sieg-Hattrick perfekt gemacht.

Geballte Fäuste beim HCE. Hier feiern die Dresdner, vorn Christoph Neuhold, eine erfolgreiche Abwehraktion.
Geballte Fäuste beim HCE. Hier feiern die Dresdner, vorn Christoph Neuhold, eine erfolgreiche Abwehraktion.  © Lutz Hentschel

Die Mannschaft von Chefcoach Rico Göde feierte einen Start-Ziel-Sieg. Bis zum 3:3 gelang den Gästen, denen insgesamt fünf verletzte Stammspieler fehlten, dreimal der Ausgleich.

Danach lagen die Dresdner stets vorn – mal mehr, mal weniger deutlich. "Wir haben das Polster in der ersten Hälfte leider nicht weiter ausgebaut", analysierte Keeper Max Mohs, der diesmal von Beginn an zwischen den Pfosten stand.

Chancen hatten die Gastgeber vor leeren Rängen reichlich, ließen bis zur Pause aber insgesamt zwölf dicke Möglichkeiten aus. So wurde auch aus dem 13:8-Vorsprung in der letzten Sekunde der ersten Hälfte noch ein 13:10.

Nur ein Tor macht den Unterschied: Der HC Elbflorenz verliert das Ostderby in Dessau
HC Elbflorenz Nur ein Tor macht den Unterschied: Der HC Elbflorenz verliert das Ostderby in Dessau

Erst in der Schlussphase der Partie wurde es deutlich. Sebastian Greß gelang nach schönem Zusammenspiel mit Oskar Emanuel per Kempa das 24:21.

Rene Zobel erzielte mit seinem siebten Treffer das 26:22 (57.). Insgesamt 13 Spieler trugen sich beim Sieger in die Torschützenliste ein.

Rene Zobel (am Ball) war mit sieben Toren der erfolgreichste Werfer vom HC Elbflorenz.
Rene Zobel (am Ball) war mit sieben Toren der erfolgreichste Werfer vom HC Elbflorenz.  © Lutz Hentschel

"Ich freue mich über die Punkte", sagte Rico Göde. "Wir haben heute ein paar Spieler geschont, die zuletzt viel Einsatzzeit hatten. Wichtig ist für mich, dass wir in der Abwehr gut funktioniert haben. Wir sind zum dritten Mal in Folge bei 24 Gegentoren geblieben."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: