Nach katastrophalen zwölf Minuten: HC Elbflorenz ringt Gummersbach nieder!

Dresden - Es sollte ein Fest werden - und es wurde ein Fest! Vor 1632 begeisterten Zuschauern besiegte der HC Elbflorenz Bundesliga-Aufsteiger VfL Gummersbach nach großem Kampf mit 30:29.

Gleich klingelt's: Mindaugas Dumcius (r.) warf sechs Tore.
Gleich klingelt's: Mindaugas Dumcius (r.) warf sechs Tore.  © Lutz Hentschel

Die ersten zwölf Minuten der Dresdner waren aber die totale Katastrophe! Der HCE sah keinen Stich, Gummersbach war eine Klasse besser - so stand es schnell 2:10!

Dann nahm den VfL aber den Fuß vom Gas und der Gastgeber kam besser ins Spiel. Der Pausenstand nach zwei Paraden von Marius Noack und drei Toren in Serie von Oskar Emanuel lautete dann nur noch 12:16.

Nach Wiederbeginn war das Bild umgekehrt. Jetzt dominierte der HCE mit dem immer stärker werdenden Noack, der VfL war total von der Rolle. Es folgte ein 9:2-Lauf zur 21:18-Führung (41. Minute) der Dresdner, die Halle kochte.

HC Elbflorenz empfängt zum DHB-Pokal-Auftakt Bayer Dormagen!
HC Elbflorenz HC Elbflorenz empfängt zum DHB-Pokal-Auftakt Bayer Dormagen!

Dann erwachten auch die Gäste wieder (23:22/50.), der HCE antwortete durch Julius Dierberg, Marek Vanco und Mindaugas Dumcius (6 Tore) - 26:22 (53.).

Gummersbach konnte 30 Sekunden vorm Ende zwar noch mal ausgleichen, aber dann machte Emanuel (5) alles klar.

Dresdens Coach Rico Göde: "Saustarke Moral, Wahnsinn, unglaublich, was die Jungs gegen diese Gummersbach Qualität geleistet haben."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: