Nach Knieverletzung: Wucherpfennig vom HC Elbflorenz kann es noch!

Dresden - Das Knie hält wieder. Lukas Wucherpfennig (26) ist zurück auf der Platte und hat im Testspiel am Sonnabend gegen die DHfK Leipzig gezeigt, dass in der kommenden Spielzeit wieder mit ihm zu rechnen ist.

Lukas Wucherpfennig (r.) geht wieder auf Torejagd.
Lukas Wucherpfennig (r.) geht wieder auf Torejagd.  © Lutz Hentschel

"Der Plan war, eine halbe Stunde zu gehen, das haben wir geschafft. Er ist danach auch gut herausgegangen. Körperlich ist er topfit, ja, da haben wir ihn wieder", freut sich auch Rico Göde (40).

Der Elbflorenz-Coach will aber noch nicht komplett in Euphorie verfallen: "Er ist noch nicht, wo er vorher war. Das ist nach so langer Zeit auch noch nicht wieder drin."

Nur 16 Spiele konnte Wucherpfennig vergangene Saison aufgrund einer Mikrofraktur im Knie absolvieren, dennoch sprangen 84 Tore für den Rechtsaußen dabei heraus.

HC Elbflorenz: Bitter! Max Mohs fällt lange aus
HC Elbflorenz HC Elbflorenz: Bitter! Max Mohs fällt lange aus

Auch beim Test am Sonnabend zeigte der 26-Jährige in den 30 Minuten, dass er weiß, wo das Tor steht und avancierte gegen den Bundesligisten aus der Messestadt mit vier Treffern neben Nils Kretschmer zum besten Dresdner Werfer.

"Ein bisschen fehlt da aber noch, da waren schon noch ein paar Schlafwageneinlagen dabei", bremst Göde.

Am Mittwoch geht's zum nächsten Testspiel – mit Wucherpfennig!

Elbflorenz-Coach Rico Göde (40) freut sich.
Elbflorenz-Coach Rico Göde (40) freut sich.  © Lutz Hentschel

DHfK-Coach André Haber (36) wusste darüber sogar zu scherzen: "Er hat alles gegeben, sogar zweimal in Torwart-Manier", lachte der 36-Jährige über zwei Fußabwehren vom früheren Kieler. "Alles Gute für Lukas, schön, dass er wieder da ist."

Noch ist genug Zeit, dass Wucherpfennig nicht nur physisch wieder auf die Platte finden kann. Möglichkeiten dafür gibt es noch genug.

Bereits am Mittwoch gibt es die nächste. Dann geht's im Testspiel gegen den tschechischen Meister HCB OKD Karviná.

Den Dresdnern fehlt die Konzentration: HC Elbflorenz verliert in Lübbecke
HC Elbflorenz Den Dresdnern fehlt die Konzentration: HC Elbflorenz verliert in Lübbecke

Göde: "Wir haben noch ein bisschen Zeit und ein paar Spiele. Wenn er dann zum Pokalspiel wieder topfit und auf dem Level ist, wie wir ihn kennen, ist alles gut."

Am 28. August startet der HCE im DHB-Pokal gegen Dormagen in die neue Saison. Dann auch hoffentlich mit einem Wucherpfennig in Topform.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: