Nils Gugisch verlässt den HC Elbflorenz für OP, Reha und Zukunft!

Dresden - Der OP-Termin steht endlich, die Zukunft von Nils Gugisch (23) ist auch geklärt! Nach seinem Kreuzband- und Außenmeniskusriss Ende Dezember wird der Rechtsaußen des HC Elbflorenz am kommenden Mittwoch operiert.

30. Dezember 2020: Nils Gugisch (23) verletzt sich schwer, später werden Risse des Kreuzbandes und des Außenmeniskus' im linken Knie diagnostiziert.
30. Dezember 2020: Nils Gugisch (23) verletzt sich schwer, später werden Risse des Kreuzbandes und des Außenmeniskus' im linken Knie diagnostiziert.  © Matthias Rietschel

Der Eingriff findet in Berlin, der Heimat des 23-Jährigen, statt. Auch die Reha wird Gugisch in der Hauptstadt absolvieren und danach nicht zum HCE zurückkehren.

"Mich zieht es einfach wieder zurück in meine Heimat. Nicht nur, weil ich dort meine Ärzte habe, sondern auch weil ich wieder näher bei meiner Familie sein will und dort eine neue berufliche und sportliche Herausforderung suchen werde. Ich hatte eine tolle Zeit beim HCE und bin dem Verein und besonders den Fans sehr dankbar", so Gugisch nach vier Jahren in Elbflorenz.

HCE-Sportchef Karsten Wöhler (46) wünscht Nils Gugisch (23) für die Zukunft alles Gute.
HCE-Sportchef Karsten Wöhler (46) wünscht Nils Gugisch (23) für die Zukunft alles Gute.  © Lutz Hentschel
Gleich klingelt's! Nils Gugisch (23, am Ball) überwindet den Wilhelmshavener Keeper Jens Vortmann (33, l.).
Gleich klingelt's! Nils Gugisch (23, am Ball) überwindet den Wilhelmshavener Keeper Jens Vortmann (33, l.).  © Lutz Hentschel

Karsten Wöhler (46), Sportlicher Leiter des HCE, erklärte: "Nils hatte eine erfolgreiche Zeit in Dresden. Seine Entscheidung ist nachvollziehbar und wir müssen diese respektieren. Wir wünschen ihm jetzt natürlich in erster Linie, dass die OP sowie die Reha gut verlaufen und natürlich auch für seine Zukunft nur das Beste."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: