Sieg in letzter Sekunde! HC Elbflorenz gewinnt knapp gegen DJK Rimpar

Rimpar - Die "Tiger" des HC Elbflorenz haben den "Wölfen" von DJK Rimpar beide Punkte entrissen. Nils Kretschmer erzielte in letzter Sekunde per Siebenmeter das Tor zum 25:24-Auswärtssieg. Der wurde mit Freudensprüngen und einem wilden Tanz gefeiert.

Trainer Rico Göde sah ein knappes Spiel mit dem besseren Ende für sein Team. (Archivbild)
Trainer Rico Göde sah ein knappes Spiel mit dem besseren Ende für sein Team. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

Die Dresdner warfen das erste Tor des Spiels, hatten aber in der Anfangsphase Probleme in der Abwehr und lagen nach sechs Minuten 2:5 hinten. Mit drei Treffern in Folge gelang dann jedoch der Ausgleich - Mindaugas Dumcius erzielte im Konter das 5:5. Jetzt war der HCE am Drücker, zog trotz Zeitstrafe von Kretschmer auf 9:6 (18.) davon.

Das Polster war allerdings bald wieder weg. DJK-Keeper Marino Mallwitz lief zu starker Form auf, parierte auch zwei Siebenmeter von Lukas Wucherpfennig. Er glänzte bis zur Pause mit 10 Paraden. Nach 30 Minuten hieß es 12:13 aus Sicht der Gäste.

Nach dem Wechsel lief die Mannschaft von Chefcoach Rico Göde 20 Minuten erfolglos einem Rückstand hinterher. In der Schlussphase überschlugen sich dann die Ereignisse. Kretschmer glich mit einem Doppelpack zum 20:20 (51.) aus. Jetzt war die Partie plötzlich megaspannend - 24:24.

Drei Sekunden vor Schluss sah Rimpars Philipp Meyer nach einem Foul an Philip Jungemann die Rote Karte. Den fälligen Siebenmeter platzierte Kretschmer nervenstark im rechten unteren Eck.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: