Offizielle Absage: Ironman Frankfurt fällt Coronavirus zum Opfer

Frankfurt am Main - Die Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt ist endgültig für dieses Jahr abgesagt worden. 

Patrick Lange aus Deutschland ist bei der Ironman Europameisterschaft am Frankfurter Mainufer auf der Marathonstrecke unterwegs.
Patrick Lange aus Deutschland ist bei der Ironman Europameisterschaft am Frankfurter Mainufer auf der Marathonstrecke unterwegs.  © DPA/Arne Dedert

Ursprünglich sollte das Triathlonrennen an diesem Sonntag in der Main-Metropole stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie war die Veranstaltung aber schon früh verlegt worden. Die Organisatoren hatten gehofft, noch einen Termin für dieses Jahr zu finden.

"Nachdem wir in Absprache mit der Stadt Frankfurt alle Eventszenarien durchgegangen sind, müssen wir heute leider mitteilen, dass die Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt dieses Jahr nicht stattfinden kann und neu für den 27. Juni 2021 angesetzt wurde", hieß es nun am Mittwoch in einer Mitteilung.

In diesem Jahr fallen zahlreiche Triathlon-Events wegen des Coronavirus aus. Unter anderen wurde die Ironman-WM auf Hawaii von Oktober auf Anfang Februar 2021 verlegt. Dagegen soll in Hamburg am 6. September ein Rennen gestartet werden.

Eine Sprecherin von Ironman Germany hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass man daran auch nach dem Beschluss der Bundesregierung, jene Großveranstaltungen in Deutschland bis Ende Oktober zu untersagen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung der Hygieneregeln nicht möglich ist, weiter festhalte. 

Das Rennen über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen war ursprünglich für den 21. Juni angesetzt.

Titelfoto: DPA/Arne Dedert

Mehr zum Thema Sport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0