Neue Abseitsregel? FIFA will angeblich in Deutschland Testserie durchführen

Nürnberg - Der Fußball-Weltverband FIFA denkt nach Informationen des "Kicker" über eine Änderung der Abseitsregel nach, die zu mehr Toren führen könnte. 

Schiedsrichter Deniz Aytekin und seine Referee-Kollegen müssen womöglich bald in der Bundesliga eine neue Abseitsregel testen.
Schiedsrichter Deniz Aytekin und seine Referee-Kollegen müssen womöglich bald in der Bundesliga eine neue Abseitsregel testen.  © Marius Becker/dpa

Demnach soll zukünftig ein Körperteil ausreichen, um das Abseits aufzuheben, so lange es sich noch auf Höhe des vorletzten Gegenspielers befindet. 

Bislang ist die Regel nahezu umgekehrt: Sobald ein Körperteil, mit dem ein Tor erzielt werden darf, näher an der Torauslinie ist, als der vorletzte Gegenspieler, steht ein Fußballer abseits.

Der Vorstoß kommt demnach vom ehemaligen Arsenal-Trainer Arsene Wenger. FIFA-Präsident Gianni Infantino soll aufgeschlossen sein. Wenger ist seit dem vergangenen Herbst FIFA-Direktor für globale Fußballförderung. 

Wie der "Kicker" (Donnerstag) schreibt, gibt es eine Auswertung, die zeigt, dass etwa 50 Prozent der wegen Abseits aberkannten Treffer seit dem Einsatz der Video-Assistenten und der kalibrierten Linie unter Anwendung der Wenger-Idee gezählt hätten. 

Den Angaben zufolge soll es in Deutschland eine Testserie geben.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Sport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0