Neunter Platz im Japan Cup: Hengst Tünnes im Trödelmodus bei Millionenrennen

Tokio - Der Kölner Galopperhengst Tünnes hat beim Japan Cup in Tokio den neunten Platz belegt.

Jockey Bauyrzhan Murzabayev (30) reitet auf seinem Pferd Sammarco beim 153. Deutschen Derby auf der Horner Rennbahn als Erster über das Ziel.
Jockey Bauyrzhan Murzabayev (30) reitet auf seinem Pferd Sammarco beim 153. Deutschen Derby auf der Horner Rennbahn als Erster über das Ziel.  © Marcus Brandt/dpa

In dem Millionenrennen kam der Dreijährige unter Jockey Bauyrzhan Murzabayev (30) am Sonntag nach schlechtem Start nicht gut ins Rennen und konnte in der Schlussphase nicht mehr genug Boden gutmachen.

Der von Peter Schiergen (57) in Köln trainierte Hengst verdiente aber noch 92.308 Euro. "Wir blicken jetzt nach vorne und freuen uns auf das nächste Jahr mit Tünnes", sagte der Coach nach dem Rennen.

Der Sieg ging an den fünf Jahre alten japanischen Hengst Vela Azul unter Ryan Moore (39). Shahryar (Cristian Demuro, 30) und Weltreisende (Damian Lane, 28) machten den kompletten Triumph der japanischen Pferde in dem über 2400 Meter führenden Rennen perfekt.

Weltmeister an der Spitze bei Sechstagerennen in Berlin
Sport Weltmeister an der Spitze bei Sechstagerennen in Berlin

Seit 2005 hat kein Pferd aus dem Ausland mehr den Japan Cup gewonnen.

1995 hatte der deutsche Hengst Lando triumphiert.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema Sport: