Nur Magnus Carlsen noch besser: Deutscher Youngster (18) räumt beim Schnellschach-WM ab

Almaty (Kasachstan) - Der deutsche Jungprofi Vincent Keymer (18) hat bei seinem Aufstieg in die Schach-Elite nur knapp seinen ersten Weltmeister-Titel verpasst.

Weltmeister Magnus Carlsen (32, links) behielt im direkten Duell gegen Vincent Keymer (18, rechts) die Oberhand. (Archivbild)
Weltmeister Magnus Carlsen (32, links) behielt im direkten Duell gegen Vincent Keymer (18, rechts) die Oberhand. (Archivbild)  © Georgios Souleidis/dpa

Gut einem Monat nach seinem 18. Geburtstag wurde der Großmeister aus Saulheim in Rheinland-Pfalz am Mittwoch Zweiter bei der Schnellschach-WM im kasachischen Almaty.

Mit 9,5 Punkten aus 13 Partien musste sich Keymer nur Weltmeister Magnus Carlsen (32) aus Norwegen um 0,5 Punkte geschlagen geben.

Dabei gewann der Schach-Profi unter anderem seine Partien gegen den punktgleich Drittplatzierten Fabiano Caruana (30) aus den USA sowie den Russen Jan Nepomnjaschtschi (32), der 2021 Herausforderer von Carlsen um den klassischen WM-Titel war.

Challenge Roth mit zahlreichen Top-Athleten: Ironman-Star beendet Karriere
Sport Challenge Roth mit zahlreichen Top-Athleten: Ironman-Star beendet Karriere


Titelverteidiger Nodirbek Abdusattorow (18) aus Usbekistan wurde mit 8,5 Punkten Zehnter. Schnellschach wird mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler plus zehn Sekunden pro Zug gespielt.

Titelfoto: Georgios Souleidis/dpa

Mehr zum Thema Sport: