Aufregung in Tokio: Verbotenes Alkohol-Treffen in olympischem Dorf?

Tokio - Bei den Olympischen Spielen in Tokio sollen Athleten unerlaubt Alkohol in einem Park des olympischen Dorfes getrunken haben.

Mehrere Athleten sollen in einem Park des olympischen Dorfes in Tokio Alkohol konsumiert haben.
Mehrere Athleten sollen in einem Park des olympischen Dorfes in Tokio Alkohol konsumiert haben.  © kyodo/dpa

Japans OK-Geschäftsführer Toshiro Muto (78) bestätigte am Sonntag, dass es in der Nacht zum Samstag eine entsprechende Beschwerde gegeben habe, worauf Polizisten herbeigerufen worden seien. Nähere Einzelheiten nannte er nicht.

Das Organisationskomitee werde den Fall untersuchen und "angemessen" reagieren, sagte Muto. Athleten dürfen im olympischen Dorf zwar Alkohol trinken, aber nur auf ihren Zimmern.

Laut japanischen Medienberichten hatten die Polizeibeamten bei ihrem Eintreffen am mutmaßlichen Tatort niemanden angetroffen.

Muto sagte, bislang seien sechs Teilnehmern der Spiele die Akkreditierungen wegen Verstoßes gegen die strengen Corona- und Hygieneregeln entzogen worden. Bei vier davon handelte es sich um Vertragsarbeiter, die vor Beginn der Spiele wegen Drogen festgenommen worden waren.

Die beiden anderen seien Judoka aus Georgien gewesen, die das olympische Dorf zu einem touristischen Ausflug verlassen hatten, was ihnen verboten war.

Weiteren acht Personen sei die Akkreditierung vorübergehend entzogen worden, zehn Personen wurden verwarnt, sagte Muto. "Dies ist äußerst bedauerlich, da dies die Wahrnehmung der überwiegenden Mehrheit der Teilnehmer, die die Regeln befolgen, beeinträchtigen könnte."

Titelfoto: kyodo/dpa

Mehr zum Thema Olympia 2021: