Olympia-Pleite! Novak Djokovic verliert auch Bronze-Match und rastet aus

Tokio (Japan) - Der Frust sitzt offenbar tief! Nachdem Tennis-Größe Novak Djokovic (34) am Freitag bereits das Olympia-Halbfinale gegen den Deutschen Alexander Zverev (24) verloren hatte, musste er sich nun auch im Spiel um die Bronze-Medaille geschlagen geben. Ein Leidtragender war sein Schläger.

Nach seiner Niederlage steht Novak Djokovic (34) geknickt am Netz.
Nach seiner Niederlage steht Novak Djokovic (34) geknickt am Netz.  © Marijan Murat/dpa

Djokovic, Weltranglisten-Erster, spielte am Samstag gegen den Spanier Pablo Carreno-Busta (30).

Dieser konnte sich nach einem 6:4, 6:7 und 6:3 die Bronze-Medaille sichern. Zu Beginn des 3. Satzes war der Serbe so wütend, dass er seinen Schläger auf die Tribüne pfefferte. Diese war zum Glück leer.

Das sollte aber nicht der letzte Schläger sein, der dran glauben musste. Kurze Zeit danach zertrümmerte er ein weiteres Spielgerät.

Da steckte jede Menge Wut drin!

Nach der Niederlage sagte der Djoker auch das für den heutigen Tag geplante Bronze-Match im Mixed-Wettbewerb ab. In diesem hätte er gemeinsam mit Partnerin Nina Stojanovic gegen das australische Duo Ashleigh Barty und John Peers antreten sollen. Die beiden gewannen somit kampflos Bronze.

Offizieller Absagegrund von Djokovic? Eine Schulterverletzung. Eventuell steckte aber auch einfach zu viel Frust hinter dem Zurückziehen.

Nächste Niederlage bei Olympia: Novak Djokovic zertrümmert Schläger am Netzpfosten

Racket von Novak Djokovic fliegt auch auf die Ränge

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Olympia 2021: