Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler bleibt beim LC Jena

Jena - Die Tinte ist trocken: Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler (29) geht auch in der kommenden Saison für den LC Jena auf Weitenjagd.

Mit weit aufgerissenen Augen holt Thomas Röhler (29) zum Speerwurf im Berliner Olympiastadion aus.
Mit weit aufgerissenen Augen holt Thomas Röhler (29) zum Speerwurf im Berliner Olympiastadion aus.  © Michael Kappeler/dpa

Der 29-Jährige unterschrieb im Volksbad Jena am Freitag einen Vertrag bis Ende 2021. Damit bleibt Röhler seiner Heimatstadt also weiterhin treu.

Neben dem Speerwurf-Star waren Oberbürgermeister Thomas Nitzsche und der Vorsitzende des LC Jena, Volker Thiel, mit an der Unterzeichnung beteiligt.

"Heimatverbundenheit, Sport und Leistung stehen für mich schon immer in sehr engem Zusammenhang. In Jena finde ich beste Bedingungen, auch in aktuell komplizierten Zeiten an meinen sportlichen Zielen zu arbeiten", erklärte Röhler zu seiner Vertragsverlängerung.

Nachdem die sportliche Zukunft geklärt ist, wolle er nun sicher und fokussiert von Jena aus "das Projekt Tokio 2021 starten". 

Wegen der Corona-Pandemie mussten die eigentlich für 2020 geplanten Olympischen Spiele auf nächstes Jahr verschoben werden.

Röhler gewann bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro mit 90,30 Metern die Goldmedaille im Speerwurf. 2018 wurde der Thüringer mit einer Weite von 89,47 Metern in Berlin Europameister.

Titelfoto: Michael Kappeler/dpa

Mehr zum Thema Olympia:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0