Positiver Corona-Fall bei 103. Giro d'Italia

Vieste - Der britische Radprofi Simon Yates hat nach einem positiven Corona-Test den 103. Giro d'Italia vor der achten Etappe aufgeben müssen.

Simon Yates (28) vom Rennstall Mitchelton-Scott wurde positiv auf Covid-19 getestet.
Simon Yates (28) vom Rennstall Mitchelton-Scott wurde positiv auf Covid-19 getestet.  © Marco Alpozzi/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Dies teilte der Rennstall des 28-Jährigen, Mitchelton-Scott, am Samstag mit. "Alle anderen Fahrer und Teammitglieder hatten negative Testergebnisse und dürfen das Rennen fortsetzen. Aber als Vorsichtsmaßnahme werden wir die Situation ganz genau beobachten und weitere Test in den kommenden Tagen durchführen", sagte Teamarzt Matteo Beltemacchi.

Yates hatte nach der siebten Etappe am Freitag leichte Symptome gezeigt. Sowohl ein Schnelltest als später auch ein PCR-Test hatten die Infektion mit dem Coronavirus bestätigt. 

Der Kletterspezialist lag in der Gesamtwertung auf Rang 21 mit 3:52 Minuten Rückstand auf den führenden Portugiesen Jorge Almeida.

Der Giro wird an diesem Samstag mit der achten Etappe über 200 Kilometer von Giovinazzo nach Vieste fortgesetzt. Auf das Fahrerfeld kommt dann ein hügeliger Tagesabschnitt entlang der italienischen Ostküste zu.

Titelfoto: Marco Alpozzi/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Mehr zum Thema Sport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0