Prominenz beim ISTAF: Berlin erwartet Weltrekordler im Olympiastadion

Berlin - Am kommenden Sonntag geht es beim ISTAF wieder rund und begeisterte Sportfans können sich auf jede Menge sportliche Prominenz im Berliner Olympiastadion freuen.

Daumen hoch! Hürden-Weltrekordler Karsten Warholm (25) hat seine Teilnahme am diesjährigen ISTAF in Berlin zugesagt.
Daumen hoch! Hürden-Weltrekordler Karsten Warholm (25) hat seine Teilnahme am diesjährigen ISTAF in Berlin zugesagt.  © Michael Kappeler/dpa

So hat nun auch Hürden-Weltrekordler Karsten Warholm (25) seinen Start bei dem Leichtathletik-Meeting zugesagt. Dies teilten die Veranstalter am Mittwoch mit.

Der 25-jährige Norweger, der im vorigen Jahr bereits im Olympiastadion erfolgreich war, hatte zuletzt bei den Olympischen Spielen in Tokio den Weltrekord über 400 Meter Hürden auf 45,94 Sekunden geschraubt.

Zuvor hatten schon Weitsprung-Olympiasiegerin Malaika Mihambo (27) sowie die Diskus-Silbermedaillengewinnerin Kristin Pudenz (28) zugesagt.

Eingeplantes Risiko in Aue! Aber versteht "Bäcker" Shpilevski sein Handwerk?
FC Erzgebirge Aue Eingeplantes Risiko in Aue! Aber versteht "Bäcker" Shpilevski sein Handwerk?

Zu den deutschen Startern zählen vor heimischer Kulisse von maximal 25.000 Zuschauern auch Gesa Krause (29) über 3000 Meter Hindernis, Konstanze Klosterhalfen (24) über 1500 Meter und Speerwerfer Johannes Vetter (28).

Neben Warholm sind auch zahlreiche internationale Stars dabei. So kommt es im Hochsprung zur Tokio-Revanche zwischen der russischen Olympiasiegerin Marija Lasizkene (28) und Silbermedaillen-Gewinnerin Nicola McDermott (24) aus Australien.

Pudenz misst sich erneut mit Olympiasiegerin Valarie Allman (26) aus den USA. Insgesamt gibt es Wettkämpfe in 15 Disziplinen.

Titelfoto: Michael Kappeler/dpa

Mehr zum Thema Sport: