NFL-Showdown: Wer holt sich den Super Bowl? #ranNFL-Experten verraten uns ihre Favoriten

Unterföhring - Drei Spiele, vier Teams, fünf Experten. Heute Nacht entscheidet sich, welche beiden Teams im Raymond James Stadium in Tampa (Florida) beim Super Bowl gegeneinander antreten werden.

Viermal in Folge im Superbowl, viermal in Folge verloren. Schaffen die Bills endlich den großen Sieg? (Archiv)
Viermal in Folge im Superbowl, viermal in Folge verloren. Schaffen die Bills endlich den großen Sieg? (Archiv)  © Jeffrey T. Barnes/AP/dpa

Am Sonntag, ab 21.05 Uhr, kämpft Altmeister Tom Brady (42) mit seinen Tampa Bay Buccaneers im NFC Championship-Finale gegen die Green Bay Packers und ihrem Quarterback Aaron Rodgers (37).

Kurz nach dem Abpfiff, um 0.40 Uhr, geht es in das AFC Championship-Finale. Fast auf den Tag genau 26 Jahre (23.01.1994) nachdem sich diese beiden Teams zum letzten Mal in einem Playoffs-Spiel gegenüberstanden, treffen die Buffalo Bills auf die Kansas City Chiefs.

Der Gewinner der jeweiligen Partie löst sein Ticket für das Finale. Den Kampf um die Vince Lombardi Trophy und dem größten Einzelsportereignis der Welt: den Super Bowl.

Schlimmer Zusammenprall bei BVB gegen Bayern: Brandt geht bewusstlos zu Boden
FC Bayern München Schlimmer Zusammenprall bei BVB gegen Bayern: Brandt geht bewusstlos zu Boden

Auch diese drei verbleibenden Spiele werden auf ProSieben live zu sehen sein. Mit ihrem Ableger ProSieben Maxx wagte die Senderfamilie ein großes Experiment - und hatte Erfolg.

Sie haben die NFL und American Football in Deutschland erfolgreicher gemacht, als es Jahre zuvor höchstens im Ansatz mal war. Auch an diesen beiden letzten Spieltagen werden die bekannten ranNFL-Gesichter neue Zuschauer in das Spiel und seine Regeln abholen und eingesessene Couch-Experten mit interessanten Randnotizen versorgen.

Eigentlich die Gelegenheit, bei den Dealern der #ranNFLsüchtigen mal nachzufragen, wen sie am Ende der Playoffs im Konfettiregen stehen sehen.

Spengemann und Motzkus setzen auf die Bills

Die Experten von ranNFL haben unterschiedliche Meinungen, was den Top-Favoriten betrifft.
Die Experten von ranNFL haben unterschiedliche Meinungen, was den Top-Favoriten betrifft.  © ProSieben / Lux Wolf

TAG24 hat sich fünf Moderatoren von ranFootball beiseite genommen und nachgehakt. Welches Team ist euer Super-Bowl-Tipp?

"Für mich sind die Buffalo Bills das Team mit den besten Chancen. Ich würde es Ihnen einfach gönnen, nach den vier Niederlagen in Folge in den 90er Jahren", so Kommentator Roman Motzkus (51).

"Außerdem sind sie mit einer Wahnsinns Power in der Offensive ausgestattet und haben dazu noch eine ausgeglichene Defense. Im Angriff erzielen die Bills die zweitmeisten Punkte der Liga, und die Verteidiger laufen richtig heiß. Go Bills!"

Ex-Bamberg-Spieler Stevan Jelovac ist tot: Basketball-Welt in tiefer Trauer
Basketball Ex-Bamberg-Spieler Stevan Jelovac ist tot: Basketball-Welt in tiefer Trauer

Er moderiert am Sonntag die Bills-Chiefs-Partie zusammen mit Carsten Spengemann (48), der das ähnlich sieht: "Seit 1994 warten die Bills auf einen erneuten Einzug ins AFC Finale. Am kommenden Sonntag ist es soweit! Mein Geheimfavorit vor der Saison hat mit den Chiefs eine wirklich harte Nuss vor der Brust. Aber ich glaube an Air Allen und seine Offense. Auch wenn die Defense um Tremaine Edmunds übermenschliches gegen die Chiefs vollbringen muss. Die Bills hätten es verdient."

Bills also der klare Favorit? Nicht ganz. Patrick "Coach" Esume (46) sieht das nämlich ganz anders und hält zu seinem Namensvetter: "Patrick Mahomes wird mit den Kansas City Chiefs den Super Bowl-Repeat schaffen, weil der 25-Jährige einfach so gut ist, dass man nicht gegen ihn wettet." Kurz und knackig.

Tampa Bay scheitert am Schnee von Wisconsin

Schafft es Quarterback-Legende Tom Brady mit seinem neuen Team ins Finale? (Archiv)
Schafft es Quarterback-Legende Tom Brady mit seinem neuen Team ins Finale? (Archiv)  © Brynn Anderson/AP/dpa

Allerdings sind nicht zwingend alle der Meinung, dass der Super-Bowl-Sieger aus der AFC kommen wird.

Der ranNFL-Experte Volker Schenk (44) setzt eher darauf, dass ein Tom Brady auch ohne Patriots den Sieg holen kann: "Ich gehe mit den Buccaneers. Einfach weil ich das 'Finale Dahoam' schön fände und weil es Tom Brady-Footballgott und sein unglaubliches Können nochmals in eine andere Sphäre heben würde. Diese Geschichte könnte Disney nicht besser schreiben, dass sie wirklich passiert, grenzt dann fast schon an 'Tampa-Brady-Magic' und bietet das Potential für einen Hollywood-Blockbuster."

Doch auch wenn die Freibeuter untergehen sollten, geht für Schenk der Titel an die NFC: "Ach ja, falls Brady nicht gewinnt ... dann Aaron Rodgers."

Abschließend wagt noch Moderator Jan Stecker (61) einen Blick in seine Kristallkugel. Und dort scheint er noch viel mehr zu sehen als nur den Saison-Sieger.

"Die Green Bay Packers werden Super Bowl-Champion. Die Tampa Bay Buccaneers können in der Kälte und dem Schnee in Wisconsin den MVP der Saison nicht stoppen. Aaron Rodgers schlägt die Buccaneers, gewinnt gegen die Bills oder die Chiefs, holt zum zweiten Mal die Vince Lombardi Trophy nach Hause und wechselt dann zu den Dolphins!"

Ab 20.45 Uhr läuft auf ProSieben die Übertragung der beiden Halbfinalspiele. Und dann werden wir mehr wissen. Zumindest, wer es garantiert nicht werden wird. Zu Gast im Studio ist außerdem NFL-Fullback Jakob Johnson von den New England Patriots.

Titelfoto: ProSieben / Lux Wolf

Mehr zum Thema Super Bowl: