European Open wohl ohne Lokalmatador Alexander Zverev!

Hamburg – Open-Finalist Alexander Zverev (23) wird höchstwahrscheinlich nicht beim Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum (19. bis 27. September) aufschlagen. 

Alexander Zverev (23) in New York in Aktion.
Alexander Zverev (23) in New York in Aktion.  © Frank Franklin Ii/AP/dpa

Zwar wollen die Veranstalter bis zur Auslosung am Samstag noch eine Wildcard für den 23 Jahre alten Lokalmatadoren zurückhalten, doch mit einer Teilnahme des Weltranglisten-Siebten sei nicht wirklich zu rechnen.

Es sei "nachvollziehbar", wenn der Weltranglisten-Siebte nach den Anstrengungen in New York und vor den French Open in Paris pausieren wolle, sagte Organisator Peter-Michael Reichel am Donnerstag in der Hansestadt.

Zuvor hatten sich bereits die Hoffnungen auf Dominic Thiems Teilnahme am Rothenbaum nicht erfüllt. Der 27 Jahre alte Österreicher, der Zverev bei den US Open in einem dramatischen Finale in fünf Sätzen besiegt hatte, sagte er sei "zu erschöpft" nach vier Wochen in den USA. 

Da er auch seine geplante Reise zum Masters in dieser Woche in Rom abgesagt hatte, waren Spekulationen aufgekommen, der Weltranglistendritte könnte stattdessen – wie im Vorjahr – in Hamburg antreten. 

Die Veranstaltung ist das finale Vorbereitungsturnier auf Sand vor den am 27. September beginnenden French Open.

114. Auflage des traditionsreichen Hamburger Turniers

Doch auch ohne Thiem und Zverev bietet die 114. Auflage des traditionsreichen Hamburger Turniers ein starkes Starterfeld. Zwölf Spieler aus den Top 20 der Weltrangliste schlagen auf der Anlage des Clubs an der Alster auf. 

Der Hamburger Sandplatz-Klassiker der ATP-500er-Serie war wegen der Corona-Pandemie von Juli in den September verschoben worden und liegt nun direkt vor den French Open.

Titelfoto: Frank Franklin Ii/AP/dpa

Mehr zum Thema Tennis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0