Kerber & Co. dürfen bei neuem Rasen-Turnier in Berlin vor Zuschauern spielen

Berlin - Bei der Premiere des Rasen-Tennisturniers in Berlin vom 14. bis 20. Juni sind Zuschauer zugelassen.

Angelique Kerber (33) freut sich nach einem Punktgewinn bei den US-Open 2020. Die deutsche Nummer eins hat im März für das neue Rasen-Turnier in Berlin zugesagt.
Angelique Kerber (33) freut sich nach einem Punktgewinn bei den US-Open 2020. Die deutsche Nummer eins hat im März für das neue Rasen-Turnier in Berlin zugesagt.  © Frank Franklin/AP/dpa

Für das Turnier in der Hauptstadt hatte Ende März auch die deutsche Nummer eins Angelique Kerber (33) zugesagt.

Wie die Veranstalter des WTA-500-Events auf den Plätzen des LTTC Rot-Weiß am Samstag weiter mitteilten, können Kartenbesitzer aus dem Jahr 2020, die sich für eine Gutscheinlösung entschieden hatten, diese für die diesjährige Veranstaltung nun geltend machen. Sie werden per E-Mail benachrichtigt.

Für die im Vorjahr wegen Corona abgesagten "bett1Open" der Tennisdamen gelte nunmehr ein strenges Hygienekonzept.

Voraussetzungen für den Zugang zum Turniergelände an der Hundekehle in Grunewald sind ein negativer Antigentest, ein kompletter Impfschutz oder ein Genesenen-Nachweis verbunden mit einem Personaldokument zur Identifikation.

Das Steffi-Graf-Stadion auf dem Gelände des LTTC Rot-Weiß. Der Lawn Tennis Turnierclub war bis 2008 Austragungsort der German Open der Damen und soll nun mit dem neuen Rasenturnier "bett1Open" ein Revival auf der internationalen Tennisbühne feiern.
Das Steffi-Graf-Stadion auf dem Gelände des LTTC Rot-Weiß. Der Lawn Tennis Turnierclub war bis 2008 Austragungsort der German Open der Damen und soll nun mit dem neuen Rasenturnier "bett1Open" ein Revival auf der internationalen Tennisbühne feiern.  © Soeren Stache/dpa

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten könnten jedoch nicht alle Kartenwünsche erfüllt werden.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa, Frank Franklin/AP/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Tennis: