Massenstart bei Sommer-Biathlon: Denise Herrmann holt WM-Silber

Ruhpolding - Biathletin Denise Herrmann (33) hat zum Abschluss der 26. Sommer-Weltmeisterschaft in Ruhpolding Silber im Massenstart gewonnen.

Biathletin Denise Herrmann (33) musste sich wegen einem Schießfehler mit dem zweiten Rang begnügen.
Biathletin Denise Herrmann (33) musste sich wegen einem Schießfehler mit dem zweiten Rang begnügen.  © Uwe Lein/dpa

Die Einzel-Olympiasiegerin musste sich am Sonntag nur der Italienerin Dorothea Wierer (32) geschlagen geben, die am Freitag schon den Super-Sprint für sich entschieden hatte.

Die Sprint-Sechste Herrmann lag in der Chiemgau-Arena auf Goldkurs, doch beim vierten und letzten Schießen ging ein Schuss daneben. Es war zwar Herrmanns einziger Fehler, aber die diesmal fehlerfreie Wierer (insgesamt 1) zog auf der Schlussrunde an der Sächsin vorbei und hatte am Ende 9,4 Sekunden Vorsprung.

Bronze holte die Tschechin Marketa Davidova (25).

Ex-Biathletin Hildebrand ist Mama geworden: "Freuen uns so sehr, dass du da bist, kleine Frau"
Biathlon Ex-Biathletin Hildebrand ist Mama geworden: "Freuen uns so sehr, dass du da bist, kleine Frau"

Zum Auftakt am Freitag hatte sich Philipp Horn (27) bei den Männern Gold im Super-Sprint geholt. Am Samstag im Sprint war Lucas Fratzscher (28) als Fünfter bester Deutscher.

Einen großen sportlichen Wert hat die Sommer-WM nicht, auch wenn in Ruhpolding das bisher größte Starterfeld überhaupt dabei war. Die Rennen dienen eher der Leistungsüberprüfung und werden aus dem vollen Training heraus bestritten.

In den vergangenen Jahren ließen die Deutschen wie fast alle anderen Top-Nationen dieses Event aus, auch in Bayern fehlten unter anderen Norwegen oder Frankreich.

Titelfoto: Uwe Lein/dpa

Mehr zum Thema Biathlon: