Hat der nächste Deutsche jetzt seinen großen Durchbruch in der NHL?

Chicago - Was für ein Abend für Youngster Lukas Reichel (20)! Der deutsche NHL-Profi schoss in seinem dritten Einsatz seinen ersten Treffer für die Chicago Blackhawks und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße.

Der Jubel war groß, auch bei den Teamkollegen. Lukas Reichel (20, Nr. 27) hat am Wochenende seinen ersten Treffer in der NHL erzielt.
Der Jubel war groß, auch bei den Teamkollegen. Lukas Reichel (20, Nr. 27) hat am Wochenende seinen ersten Treffer in der NHL erzielt.  © Michael Reaves / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Am Ende siegten die Blackhawks mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Calgary Flames. Im Mittelpunkt stand dabei ein Deutscher: Lukas Reichel.

Der 20-Jährige hatte gerade sein erstes Tor in der NHL, der wohl besten Eishockeyliga der Welt, erzielt. Zudem bereitete er noch zwei weitere Tore vor.

"Es ist ein Traum wahr geworden. Das erste NHL-Tor ist ein ganz besonderer Moment für mich", sagte das Mega-Talent nach dem Spiel. Stolz wird man auch in seiner Heimatstadt Rosenheim sein, wo Reichel bei den Starbulls Rosenheim das Eishockey spielen erlebte, bevor es für ihn in die Hauptstadt nach Berlin ging.

Sexueller Übergriff auf Mädchen: Richter liest Brief von Opfer vor, Urteil für zwei Eishockeyspieler
Eishockey Sexueller Übergriff auf Mädchen: Richter liest Brief von Opfer vor, Urteil für zwei Eishockeyspieler

Dort spielte der heute 20-Jährige auch noch ein Jahr im Nachwuchs, bevor er dann den Sprung zu den Profis schaffte und erste Erfahrungen in der DEL sammelte. In 80 Spielen in Deutschlands höchster Liga schoss Reichel 22 Tore und bereitete 29 Treffer vor. Zudem feierte er mit den Eisbären Berlin eine deutsche Meisterschaft.

Durch seine starken Leistungen wurde auch die nordamerikanische Eishockeyliga auf ihn aufmerksam.

Lukas Reichel als erster Spieler der Eisbären Berlin in der ersten Runde gedraftet

Nachdem er von den Chicago Blackhawks gedraftet wurde, ging Lukas Reichel (20) noch ein Jahr für die Eisbären Berlin aufs Eis und wurde mit ihnen Meister.
Nachdem er von den Chicago Blackhawks gedraftet wurde, ging Lukas Reichel (20) noch ein Jahr für die Eisbären Berlin aufs Eis und wurde mit ihnen Meister.  © IMAGO/Eibner-Pressefoto/Jonas Brockmann

Im NHL-Draft 2020 wurde Reichel dann als erster Spieler, der je bei den Eisbären Berlin gespielt hat, in der ersten Runde als 17. Pick ausgerechnet zu seinem Lieblingsteam den Chicago Blackhawks gedraftet.

Doch nicht sofort ging der Weg für den damals 18-Jährigen in die USA, sondern er spielte zunächst noch ein Jahr bei den Eisbären. Nach 27 Scorerpunkten in 38 DEL-Spielen bekam er dann seinen ersten NHL-Vertrag bei den Blackhawks.

Aber auch das bedeutete noch lange nicht, dass er nun Teil des Kaders ist und künftig in der NHL spielt. Reichel wurde erstmal zum sogenannten Farmteam in die AHL geschickt [Anm. d. Red.: Vergleichbar mit einer zweiten Mannschaft] und bekam in seinem ersten Jahr nur elf Einsätze in der NHL.

Endstation Erzrivale: DEB-Team scheitert im Viertelfinale der Eishockey-WM!
Eishockey Endstation Erzrivale: DEB-Team scheitert im Viertelfinale der Eishockey-WM!

In seinem ersten Jahr in der AHL spielte Reichel in 56 Partien, erzielte 21 Tore und bereitete 36 weitere Treffer vor. In dieser Saison ging Reichel bereits 32 Mal in der AHL aufs Eis. Seine Bilanz auch da beeindruckend: 14 Tore, 22 Assists.

So war es nur eine Frage der Zeit, bis Reichel auch in der NHL das erste Mal trifft. Nach zuletzt zwei Partien ohne Scorerpunkt platze der Knoten am Wochenende. Ein Tor und zwei Vorlagen standen zu Buche und dazu eine ganze Nation, die auf den 20-Jährigen aufmerksam geworden ist.

So sieht es bei unseren anderen Deutschen in der NHL aus!

Unangefochten ist er der beste deutsche Eishockeyspieler in der NHL: Leon Draisaitl (27).
Unangefochten ist er der beste deutsche Eishockeyspieler in der NHL: Leon Draisaitl (27).  © BRUCE BENNETT / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / GETTY IMAGES VIA AFP

Lukas Reichel ist nicht der einzige deutsche Spieler, der seine Schlittschuhe in der nordamerikanischen Liga schnürt.

Größtes deutsches Aushängeschild ist momentan Leon Draisaitl (27). Der gebürtige Kölner schaffte 2014 den Sprung zu den Edmonton Oilers in die NHL. Seit vier Jahren führt er die Mannschaft als Assistenzkapitän aufs Eis. Seine überragenden Fähigkeiten stellte er vor allem in der vergangenen Saison unter Beweis. In 92 Partien erzielte der 27-Jährige 62 Tore und 80 Assists. Seine unglaubliche Bilanz am Ende: 142 Scorerpunkte!

Ähnlich gut läuft es auch für Tim Stützle (20), der im selben Jahr wie Reichel an dritter Stelle von den Ottawa Senators gedraftet wurde. Der 20-Jährige schaffte direkt den Sprung in die NHL und steht bei insgesamt 168 Spielen bei 52 Toren und 74 Vorlagen.

Auch JJ Peterka (20) hat in diesem Jahr endlich seinen Platz in der NHL gefunden. Der 20-Jährige wurde im selben Jahr wie Reichel und Stützle an Postion 34 in der zweiten Runde des Drafts von den Buffalo Sabres ausgewählt. Einzig seine Scoringausbeute liegt noch nicht ganz auf dem Niveau seiner Kollegen. In 40 Partien schaffte Peterka erst sieben Tore und zehn Vorlagen.

Auch Nico Sturm (27) sollte in der deutschen Aufzählung nicht vergessen werden. Immerhin gewann er in der vergangenen Saison mit den Colorado Avalanche als fünfter Deutscher überhaupt den Stanley Cup. Nach einem halben Jahr in Colorado ging es für ihn dann allerdings nach San José.

Sicher ist in jedem Fall, dass ein deutscher Hauch in die NHL kommt. Namen wie Stützle, Reichel und Peterka sollten wir uns für die Zukunft definitiv merken.

Titelfoto: Michael Reaves / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema Eishockey: