ARD-Sportschau vergisst Straubing: Tigers "fliegen" aus der DEL-Karte

Straubing - Die Gäubodenstadt wird von drei Sportarten dominiert. Doch eine ist jetzt irrtümlich aus der Profiliga "geflogen".

Durchgeboxt: Tigers-Spieler Kael Mouillierat hält sich nach einer Prügelei auf dem Eis die Nase. (Archiv)
Durchgeboxt: Tigers-Spieler Kael Mouillierat hält sich nach einer Prügelei auf dem Eis die Nase. (Archiv)  © Lino Mirgeler/dpa

Im American Football vertreten die "Spiders" die Stadt in der zweithöchsten Liga, der GFL2. 

Mit NawaRo Straubing ist ein Volleyballteam in der Bundesliga vertreten. Ausgerechnet jedoch der Traditionssport der Stadt, Eishockey, wurde nun versehentlich aus der Deutschen Eishockeyliga (DEL) geworfen - zumindest in einer eingeblendeten Grafik der ARD-Sportschau.

Von den 14 Teams in der höchsten deutschen Spielklasse waren nur 13 Logos abgebildet. Die Straubing Tigers wurden offenbar vergessen.

Die Redaktion der "Sportschau" entschuldigte sich auf Twitter für den Fauxpas: "Zwar sagt unser Autor im Text '14 Klubs spielen derzeit in der DEL' - zu sehen sind aber nur 13 Logos auf der Deutschland-Karte. Straubing fehlt. Wir können uns für diesen Fehler nur von ganzem Herzen entschuldigen!"

Die Straubing Tigers haben in der vergangenen Saison hinter Red Bull München (1.) und den Adlern aus Mannheim (2.) den dritten Platz erreicht.

Mit fünf Teams stellt Bayern die meisten DEL-Teams. Neben den Straubing Tigers (3.) spielen Red Bull München (1.), ERC Ingolstadt (7.), Thomas Sabo Ice Tigers (8.) und die Augsburg Panther (10.) in der obersten Liga.

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema Eishockey:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0