Vierschanzentournee: Stoch gewinnt Quali, deutsches Duo enttäuscht in Bischofshofen

Bischofshofen - Polens Olympiasieger Kamil Stoch hat auch die Qualifikation in Bischofshofen gewonnen und damit seine Favoritenstellung auf den Gesamtsieg bei der 69. Vierschanzentournee untermauert.

Karl Geiger war mit seinem Sprung bei der Quali in Bischoshofen nicht zufrieden.
Karl Geiger war mit seinem Sprung bei der Quali in Bischoshofen nicht zufrieden.  © Daniel Karmann/dpa

Der 33-Jährige sprang am Dienstag im Pongau 138 Meter und landete damit knapp vor den beiden Norwegern Robert Johansson und Halvor Egner Granerud. In der Tournee-Wertung liegt Stoch in Führung und nimmt damit Kurs auf seinen dritten Gesamtsieg.

Sein stärkster Rivale, Landsmann und Titelverteidiger Dawid Kubacki, landete in der Qualifikation auf Rang sechs.

Schlechter lief es beim deutschen Skisprung-Duo Markus Eisenbichler (8.) und Karl Geiger (25.). "Der Quali-Sprung war nicht so sauber", ärgerte sich Geiger im ZDF.

Um doch noch den ersten deutschen Tournee-Triumph seit Sven Hannawald 2002 zu schaffen, müsste Geiger rund 14 Meter auf Stoch aufholen und zudem auch Kubacki und Granerud überholen.

Die weiteren vier deutschen Starter Martin Hamann, Pius Paschke, Severin Freund und Constantin Schmid haben sich ebenfalls für das Abschlussspringen am Mittwoch (16.45 Uhr/ZDF und Eurosport) qualifiziert.

Die Duelle der deutschen Skispringer in Bischofshofen

Markus Eisenbichler (8/Siegsdorf) - Jewgeni Klimow (43/Russland)

Pius Paschke (17/Kiefersfelden) - Martin Hamann (34/Aue)

Severin Freund (19/Rastbüchl) - Daniel Tschofenig (32/Österreich)

Karl Geiger (25/Oberstdorf) - Andrzej Stekala (26/Polen)

Constantin Schmid (30/Oberaudorf) - Ziga Jelar (21/Slowenien)

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Skispringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0