Arbeitsunfall: Zwei Personen stürzen von Hebebühne in die Tiefe

Mannheim - Zu einem Arbeitsunfall kam es am Mittwochmorgen in Ketsch (in der Nähe von Mannheim), bei dem zwei Menschen von einer Hebebühne stürzten. 

Zwei Arbeiter wurden bei einem Sturz verletzt. (Symbolbild)
Zwei Arbeiter wurden bei einem Sturz verletzt. (Symbolbild)  © Jens Büttner/ZB/dpa

In der Durchlacher Straße wurden zwei Personen verletzt, als sie aus einer fahrbaren Hebebühe, aus noch unbekannter Ursache, aus mehreren Metern in die Tiefe stürzten, teilt die Polizei mit. 

Ein Mensch wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, der andere mit einem Rettungswagen gefahren. 

Wie es genau zu dem Unfall kam, ist Gegenstand der Ermittlungen. 


Die Polizei hat das Gewebeaufsichtsamt informiert. 

Update: 15.15 Uhr

Ein Arbeiter lebensgefährlich verletzt

Mittlerweile liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach sind die beiden Arbeiter 52 und 60 Jahre alt. Beide wurden schwer verletzt, einer sogar lebensgefährlich.

"Nach den ersten Erkenntnissen befanden sich beide Arbeiter im Arbeitskorb der Hebebühne und führten Arbeiten unter dem Dach einer Lagerhalle aus", schreiben die Beamten. Aus bislang unbekannten Gründen soll der Arbeitskorb plötzlich mit beiden Arbeitern aus rund vier Metern in die Tiefe gestürzt sein. 

Die Ermittlungen wurden zwischenzeitig vom Kriminalkommissariat Mannheim übernommen. Die Hebebühne wurde sichergestellt, ein Gutachter eingeschaltet. Auch das Gewerbeaufsichtsamt ist eingeschaltet.

Titelfoto: Jens Büttner/ZB/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart: