Bombe bei Baggerarbeiten gefunden: Spezialisten rücken an

Ketsch - Am Mittwoch wurde in Ketsch (im Rhein-Neckar-Kreis) eine Bombe gefunden. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab. 

Die Bombe wurde bei Baggerarbeiten entdeckt.
Die Bombe wurde bei Baggerarbeiten entdeckt.  © pr-video/René Priebe

Gegen 11 Uhr wurde bei Baggerarbeiten in der Schillerstraße eine Bombe vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, teilt die Polizei auf Anfrage von TAG24 mit. 

Die Beamten sperrten den Bereich um den Fundort weiträumig ab und evakuierten die umliegenden Gebäude. Die Gemeinde stellte eine Halle zur Verfügung, in der die Menschen kurzzeitig unterkommen können. 

Der Kampfmittelbeseitungsdienst ist vor Ort, um die Lage einzuschätzen und weitere Maßnahmen zu treffen. 

Die Bombe wurde laut Polizei schon bewegt, daher gehen sie nicht von einer unmittelbaren Gefahr aus. 

Update: 14.20 Uhr

Fundort abgesperrt, Gebäude werden geräumt

Der Fundort der Bombe inmitten von Ketsch ist weiträumig abgesperrt, der Verkehr wird umgeleitet, wie die Polizei am Nachmittag meldet. 

"Nach einer ersten Lagesondierung mit den Angehörigen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, die mit vier Mann am Einsatzort sind, ist beabsichtigt, alle Gebäude in einem Radius von 200 Metern zu räumen und die darin befindlichen Personen zu evakuieren", schreiben die Ordnungshüter. 

Wie viele Haushalte und Personen dadurch betroffen sind, ist noch nicht bekannt. Alle Personen sollen zunächst in der Rheinhalle untergebracht werden. 

Das Polizeipräsidium Mannheim hat vor Ort eine Pressestelle eingerichtet, die für Informationen telefonisch unter 0152/57721025 erreichbar ist.

Update: 17.04 Uhr

Evakuierung abgeschlossen, Entschärfung steht bevor

Wie die Polizei mitteilt, ist die Evakuierung der Bewohner abgeschlossen. Die Entschärfung der 250 Kilo schweren Weltkriegsbombe stehe unmittelbar bevor.

Im Einsatz befinden sich derzeit rund 150 Einsatzkräfte von Polizei, den Feuerwehren aus Ketsch, Brühl, Oftersheim, Eppelheim und Altlußheim und den medizinischen Helfern.

Update: 17.14 Uhr

Bombe entschärft

Die 250 Kilo schwere Weltkriegsbombe wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst um 17.05 Uhr entschärft. Alle Sperrungen sind aufgehoben. Die insgesamt 150 Bewohner können in ihre Wohnung zurückkehren.

Titelfoto: pr-video/René Priebe

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0