Bundesgerichtshof und Bundesanwaltschaft feiern 70-jähriges Bestehen

Karlsruhe - Karlsruhe gilt als Residenz des Rechts in Deutschland. Bundesgerichtshof und Bundesanwaltschaft machten vor 70 Jahren den Anfang. Jetzt wird das Jubiläum gefeiert.

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe feiert sein 70-jähriges Bestehen.
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe feiert sein 70-jähriges Bestehen.  © Christoph Schmidt/ DPA

Bundesgerichtshof (BGH) und Bundesanwaltschaft werden 70 Jahre alt. Zum Geburtstag gibt es am Donnerstag (11 Uhr) eine Gesprächsrunde unter anderem mit BGH-Präsidentin Bettina Limperg und Generalbundesanwalt Peter Frank. 

Übertragen wird die Veranstaltung im SWR-Fernsehen und per Livestream im Internet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Stephan Harbarth, gratulieren per Videobotschaft.

An einer Talk-Runde nehmen unter anderem Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) und der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) teil. 

Dabei geht es etwa um die Frage, wie weit sich die Justiz im Internetzeitalter öffnen und transparent sein muss, damit sie von der jungen Generation wahrgenommen und akzeptiert wird. Auch das Thema Gleichberechtigung innerhalb der Justiz soll angesprochen werden.

Am 8. Oktober 1950 war der BGH als oberste Instanz für Zivil- und Strafverfahren mit einem Festakt in Karlsruhe eröffnet worden. Die Zahl der Richter wuchs von damals 64 auf inzwischen mehr als 150. In Leipzig gibt es eine Dependance. 

Mit BGH, Bundesanwaltschaft und Bundesverfassungsgericht gilt Karlsruhe als Residenz des Rechts in Deutschland.

Titelfoto: Christoph Schmidt/ DPA

Mehr zum Thema Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0