Fahrradfahrer schwebt in Lebensgefahr, doch die Verletzungen passen nicht zu einem Sturz

Heilbronn - Am Sonntag wurde der Polizei ein Unfall in Heilbronn gemeldet, bei dem ein Radfahrer offenbar alleine gestürzt sei. Doch die Verletzungen passen nicht zu dieser Geschichte. 

Ein 70 Jahre alter Mann schwebt nach einem Sturz in Lebensgefahr. Doch seine Verletzungen deuten auf eine andere Ursache hin. (Symbolbild)
Ein 70 Jahre alter Mann schwebt nach einem Sturz in Lebensgefahr. Doch seine Verletzungen deuten auf eine andere Ursache hin. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Um 14.38 Uhr sei ein Fahrradfahrer an einem Denkmal am Alten Friedhof gestürzt sein, teilen die Beamten mit. 

Als die alarmierten Beamten am Unfallort ankamen, stellte sich heraus, dass die Verletzungen des 70-Jährigen nicht zu einem Unfall passten. 

Das Opfer war noch nicht ansprechbar und schwebt in Lebensgefahr. Der 70-Jährige hatte schwere innere Verletzungen, die möglicherweise durch Tritte und Schläge verursacht wurden. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Der Radfahrer wird so beschrieben: 

  • 150 cm groß
  • normale Figur
  • grauer Vollbart mit Halbglatze
  • auffallende Hautverfärbung im Stirnbereich
  • Bekleidet mit beigefarbener Jacke, schwarzem Pulli, blauer Jeans und eventuell mit einer blauen Trainingshose und blaueSchildmütze
  • bordeauxfarbenes Damenrad mit Einkaufskorb auf dem Gepäckträger

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07131/1044444 zu melden. 

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0