36-Jährige am Hals verletzt: Frau soll sie mit Bierflasche attackiert haben

Heidelberg-Kirchheim - Eine 35-jährige Frau steht unter Verdacht, eine Frau am Samstag durch einen Schnitt am Hals verletzt zu haben.  

Die Frauen sollen zuvor in einen Streit geraten sein. (Symbolbild)
Die Frauen sollen zuvor in einen Streit geraten sein. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

In der Wohnung eines gemeinsamen Bekannten soll es am Samstag zu einem Streit zwischen den zwei Frauen gekommen sein, wie die Staatsanwaltschaft
Heidelberg und das Polizeipräsidium Mannheim mitteilten. 

Nach einem zunächst glimpflichen Streit kam es zu einer erneuten Auseinandersetzung, als die Frau das Haus verlassen wollte.

Die 35-Jährige zerschlug eine Bierflasche und drohte der 36-Jährigen, sie damit zu töten. 

Daraufhin kam es zu einer Rangelei, bei der die 35-Jährige ihrem Opfer eine zehn Zentimeter lange Schnittverletzung am Hals zufügte. 

Die Halsschlagader wurde nur knapp verfehlt. Die 36-Jährige wurde in einem Krankenhaus behandelt. 

Die tatverdächtige Kenianerin wurde am Tatort festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. 

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0