Fußballtrainer soll sich jahrelang an Kindern vergangen haben

Freiburg - Vor dem Freiburger Landgericht steht von Dienstag an ein früherer Jugendtrainer von Fußballmannschaften. Er soll Kinder, die er auf dem Fußballplatz trainierte, sexuell missbraucht haben. Die Anklage zählt mindestens 21 Fälle in den Jahren 2007 bis 2018.

Der Trainer soll sich jahrelang an den Kindern vergangen haben. (Symbolbild)
Der Trainer soll sich jahrelang an den Kindern vergangen haben. (Symbolbild)  © Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Wegen jahrelangen sexuellen Missbrauchs von Kindern muss sich der Mann von Dienstag (8.30 Uhr) an in Freiburg vor Gericht verantworten. 

Dem 31 Jahre alten Deutschen werden vor dem Landgericht Freiburg sexuelle Übergriffe in mindestens 21 Fällen zur Last gelegt. Die Taten sollen sich laut Gericht in den Jahren 2007 bis 2018 ereignet haben. 

Der Mann hatte seine späteren Opfer nach Angaben der Staatsanwaltschaft in den verschiedenen Jugend-Fußballmannschaften, die er trainierte, kennengelernt. 

Zudem soll er in einer Umkleidekabine mit seiner dort versteckten Handy-Kamera Fotos von nackten Kindern gemacht haben.

Für den Prozess sind nach Angaben des Gerichts zunächst fünf Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil könnte es demnach Angaben Juli geben.

Öffentlichkeit für weite Teile des Prozesses ausgeschlossen

Update 10.56 Uhr: Für weite Teile des Prozesses wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Als Grund nannte das Gericht den Schutz der Persönlichkeitsrechte des Angeklagten. Dieser werde sich zu den Vorwürfen äußern, sagte sein Anwalt.

Titelfoto: Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0