Hasskriminalität: So viele Straftaten gab es im Südwesten

Stuttgart - Die Zahl der Straftaten im Bereich Hasskriminalität im Südwesten ist leicht zurückgegangen.

Die Landesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag bereits einen Aktionsplan vereinbart. (Symbolbild)
Die Landesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag bereits einen Aktionsplan vereinbart. (Symbolbild)  © Lukas Schulze/dpa

Das Landeskriminalamt verzeichnete im vergangenen Jahr 746 derartige Straftaten, nach 777 im Jahr 2019. Dies berichten die "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (Montag) unter Berufung auf eine Anfrage der Grünen im Landtag.

Grünen-Landeschef und Innenexperte der Fraktion, Oliver Hildenbrand, sagte den Zeitungen, das sei nur die Spitze des Eisbergs. Die Dunkelziffer sei extrem hoch.

Hildenbrand sagte, man müsse Betroffene besser unterstützen, die Polizei stärker sensibilisieren und die Prävention verbessern.

Die grün-schwarze Landesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag bereits einen Aktionsplan gegen Hasskriminalität vereinbart.

Titelfoto: Lukas Schulze/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Crime: